24.11.11 14:58 Uhr
 1.038
 

Peinlich, peinlich: Die blamabelsten Facebook-Einträge wurden nun gesammelt

700 Millionen Internet-User sind auf dem sozialen Netzwerk Facebook unterwegs. Dabei entstehen manchmal Einträge, die im Nachhinein bereut werden.

Jetzt wurden die peinlichsten Einträge aus Facebook von zwei Autoren in einem neuen Buch gesammelt.

Dieses trägt den Titel "geaddet, gepostet, Webfail". Eine Webseite zeigt nun die lustigsten Auszüge daraus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Facebook, Buch, Eintrag, peinlich
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher lebt auf Flughafen und greift dort Frauen an
Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 15:27 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich habe ja selten eine hohe Meinung: von get_shorty und tz-online. Aber die News macht wenigstens spaß. :-)

von mir ein Plus.
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:06 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: dann sollte den Autoren mal keiner verraten dass es für sowas schon Homepages gibt... wie zum Bleistift german-bash.org
Von daher Blödsinn für sowas auch noch Geld auszugeben...
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:08 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jup... google hat´s mir nun auch verraten, also doch nicht mehr so witzig. :(
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:51 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Au Backe Interessanter Einblick in die Intelligenz mancher Menschen ..

Dumm wie 10 Meter Feldweg ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ukraine: Von Russland gesuchter Ex-Abgeordneter in Kiew getötet
US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Rumänien: Jugendliche lösen mit gespieltem Attentat Panik aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?