24.11.11 12:00 Uhr
 3.315
 

Stiftung Warentest empfiehlt Aldi-Rotwein

Wer einen guten und zugleich günstigen Tropfen servieren will, sollte laut Stiftung Warentest zu dem "Guia Real Reserva 2006 Rioja" greifen. Der Rotwein ist bei Aldi Süd erhältlich und bekam die Note "gut".

Die Warentester prüften Rotweine aus den Supermärkten und stießen dabei auf durchaus gute Qualität, auch wenn sie das Prädikat "sehr gut" nicht vergeben konnten.

Auch was die chemische Qualität von Rotweinen betrifft, schnitten die Discounter gut ab. In allen sechs geprüften Weinen fand man keine Pflanzenschutzmittelrückstände.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Aldi, Verbraucher, Stiftung Warentest, Rotwein
Quelle: lifestyle.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Frische Brezeln sind schlechter als Aufback-Produkte
Stiftung Warentest: Jedes zweites Olivenöl ist "mangelhaft"
Stiftung Warentest: Sehr gute Matratzen bereits für 100 Euro zu bekommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 12:22 Uhr von Bluti666
 
+3 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 12:30 Uhr von JesusSchmidt
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Bluti666: hat aber nix mit dem laden zu tun, wo du ihn kaufst.
und ob das auf die hier getesteten sorten zutriff, weisst du wohl auch eher nicht, oder?
Kommentar ansehen
24.11.2011 12:33 Uhr von artefaktum
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
@Bluti666: Jeder Wein ist geschwefelt. Egal ob du eine Flasche Wein für 1,99 Euro bei Aldi kaufst oder eine Flasche für 200 Euro bei deinem französischen Edelwinzer.
Kommentar ansehen
24.11.2011 12:33 Uhr von Bluti666
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Sulfite werden jedem Industriewein zugesetzt, um die Gärung zu stoppen und als Konservierungsmittel, mal mehr, mal weniger, meistens jedoch zu viel und davon kann man bei Discounterweinen ausgehen, sicher ab und an auch bei gehobeneren Weinen...
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:20 Uhr von dziebel
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
aldi: ich muss sagen, dass aldi generell recht gute und günstige produkte hat!
die kirschpaprikas mit frischkäsefüllung: ein traum!
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:35 Uhr von Delios
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Tests: wurden schon des öfteren gemacht.
Ich bin mir trotzdem sicher, dass es für den Wein nicht sonderlich zuträglich ist unter welchen Bedingungen er in den Aldi-Filialen gelagert wird (z.B. das Neonlicht, Raumfeuchte etc.)
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:46 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: "Ich bin mir trotzdem sicher, dass es für den Wein nicht sonderlich zuträglich ist unter welchen Bedingungen er in den Aldi-Filialen gelagert wird (z.B. das Neonlicht, Raumfeuchte etc.)"

Der lagert da besser als in so manch anderem Supermarkt. Grund: Die setzen so viel um, da bleibt der Wein gar nicht lange genug im Regal, um schlechter zu werden.
Kommentar ansehen
24.11.2011 14:08 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit: Rioja an sich kann schon gar nicht viel falsch machen
Kommentar ansehen
24.11.2011 14:57 Uhr von derzyniker
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ruckzuckzackzack: ich hab noch blöderen Blödsinn:

Fast jeder Wein enthält Sulfite!
Seit der Antike wird Schwefeldioxid verwendet um Wein haltbarer zu machen...

Manche schwefeln mehr, andere weniger... ab einer bestimmten Grenze muss das dann auf die Flasche geschrieben werden. Man beachte: je höher das Prädikat des Weins desto höher der Grenzwert zur Hinweispflicht.

Bei Weißweinen;
Ein Landwein, ohne Prädikat darf 200mg/l haben, ein Qualitätswein 300mg/l, Auslese 350mg/l, Beerenauslese und darüber 400mg/l.
sobald diese Werte überschritten werden herrscht Hinweispflicht auf dem Ettikett.

Je höher die Qualität (und der Preis) desto mehr Sulfite sind erlaubt ;-)

die eigentliche Sauerei ist aber doch, dass keine Mengenangabe auf´s Ettikett muss und es keine Grenzwerte gibt! Da kein auch ein namhafter Wein mal mit 1000-1500mg/l daher kommen und das ist sicher nicht so wirklich gesund...
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:33 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also lebensmitteltechnisch kann meiner Meinung nach kein Discounter mit Aldi mithalten (Bei den Eigenmarken).
Da wundert es mich nicht das auch der Wein nicht schlecht ist, auch wenn ich noch nie Wein bei Aldi gekauft habe. Bei uns ist Weinbaugebiet, da wäre das eher sinnlos.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Frische Brezeln sind schlechter als Aufback-Produkte
Stiftung Warentest: Jedes zweites Olivenöl ist "mangelhaft"
Stiftung Warentest: Sehr gute Matratzen bereits für 100 Euro zu bekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?