24.11.11 11:52 Uhr
 1.463
 

USA: Lobbyfirma bietet Banken für 850.000 Dollar die Demontage von Occupy an

In den amerikanischen Medien ist ein Schreiben der Lobbyfirma Clark Lytle Geduldig & Cranford (CLGC) aufgetaucht, in dem Banken gegen eine Zahlung von 850.000 Dollar die Demontage der unbequemen Occupy-Bewegung angeboten wird.

Die Occupy-Wall-Street gilt als politische Gefahr und den Bankern ist sie ein Dorn im Auge. Die Lobbyfirma will nun die moralische Autorität der Bewegung ankratzen und aktiv Imageschädigung betreiben.

Die Lobbyisten beschwören in ihrem Papier, etwas gegen die Aktivisten zu tun: "Bekannte Wall-Street-Firmen befinden sich dort, wo der wütende Populismus von OWS-Demonstranten und der Tea Party sich überschneiden."


WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Wirtschaft, Dollar, Plan, Bewegung, Occupy, Demontage
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Apple räumt ein, dass Schüler illegal für iPhone-Produktion arbeiten
Bundesagentur für Arbeit: Mitarbeiter zeigen sich in Umfrage tief frustriert
Google reduziert zum Black Friday & Cyber Monday viele Angebote im App-Store

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 11:57 Uhr von Bassram
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
allein schon für das angebot sollte man allen leuten die daran beteiligt sind lebenslänglich hinter gitter bringen, das hat doch rein garnichts mehr mit demokratie zu tun!!!
Kommentar ansehen
24.11.2011 12:15 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Man bedenke folgendes: Der gemeine deutsche Fernsehzuschauer lässt sich von Sendungen wie "Bauer sucht Frau", "Big Brother" oder "Junglecamp" vereinnahmen. Der amerikanische Fernsehzuschauer tickt da nicht wesentlich anders.

Wäre ich Journalist, würde ich mir doch folgende Frage stellen: "WAS kann es interessanteres und geldbringenderes geben, als eine Berichterstattung über ein Phänomen, das weit über die gängigen Realityshows hinausgeht, das tatsächlich "echt" ist?!" Ein Großteil der OWS-Camper weiß nicht, warum er an den Demonstrationen teilnimmt, geschweige denn, dass diese Demonstranten eine wirkliche Ahnung über die wirtschaftlichen Zusammenhänge haben.
Aber: Interessant (und dem Voyeurismus genüge tuend) für den Fernsehzuschauer ist ein Haufen aufgebrachter Demonstranten, die ihr Zeltlager im Herzen des amerikanischen Wirtschafts- und Finanzzentrums aufschlagen allemal. Und wenn diese Form der Berichterstattung auch nicht weit darüber hinaus geht, wie sich die Demonstranten morgens die Zähne putzen.

WARUM um alles in der Welt findet eine derartige Berichterstattung nicht statt? Entweder sehen die Journalisten den Unterhaltungswert nicht (was ich nicht glaube) ODER eine derartige Berichterstattung wird (gewaltsam oder wie auch immer) unterbunden.

[ nachträglich editiert von Abdul_Tequilla ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:38 Uhr von Vladi2030
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ne glaube ich nicht! Ne sorry also ich glaube nicht , dass das wahr ist.

Die Occupy Bewegung wurde meiner Meinung nach subventioniert, woher sonst nahm man das ganze Geld auf plötzlich so eine Bewegung in die Welt zu rufen? Vor der Bewegung wurde noch im TV erzählt , wie Attac und weitere Gruppen Bewegungen ins Leben rufen wollen, die sich mit dem derzeitigen finanziellen Problem befassen.

Desweiteren ist anzumerken, dass die Occupy Bewegung Ziele hat die nicht eine grundlegende Änderung des Finanzsystems fordern, sondern nur oberflächliche Veränderungen die sich jedoch nicht mit dem Kernproblem befassen. Was ich im Endeffekt sagen möchte ist, dass diese Bewegung meiner Meinung nach subventioniert wurde, da Sie organisiert worden ist und keine spontane Aktion ist. Ferner hat man dabei das Kernproblem außen vor gelassen und Ziele gesetzt die vom eigentliche Problem ablenken.

Jetzt versucht man mit diesem Bericht gezielt mehr Vertrauen zu dieser Bewegung zu schaffen. Man muss eines bedenken, was möchten die Finanzeliten wohl eher? Eine kontrollierte Bewegung, in welchen Sie die Ziele klar festlegen können oder eine Bewegung die vom Volk selber ausgeht und das Kernproblem angehen würde.
Was ich damit widerum sagen möchte ist, dass die Occupy Bewegung meiner Meinung nach geschaffen wurde um eine weitere Bewegung die aus der Intention des Volkes heraus entstehen könnte zu verhindern, denn wer sich nun beklagen der sieht sich automatisch gezwungen sich der Occupy Bewegung anzuschließen und muss automatisch für dessen Ziele eintreten und nicht für das Kernproblem.

Hoffe man versteht was ich damit aussagen möchte xD

Mfg

[ nachträglich editiert von Vladi2030 ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 15:01 Uhr von irykinguri
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
das ist öffentlichkeitsarbeit: die linksangehauchten, als marxisten verschriene "unterstützen" das occupy-movement, die kapitalisten sowie ihre mitläufer, anhänger und abhängigen "unterstützen" ihre sache und ihre machtprivilegien weiter. die einen wollen an der macht bleiben und die anderne wollen sie haben, politik wie eh und je...
diskreditieren, diffamieren,denunzieren was das zeug hält...
lasst die spiele beginnen
(wobei der sieger schon feststeht, oder was glaubt ihr wen das militär und ihre nato-partner notfalls unterstützen,in usa, europa und der restlichen westlichen welt, bestimmt nicht die die leute die gegen krieg, panzer ihren job und ihre macht sind)

[ nachträglich editiert von irykinguri ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:09 Uhr von tulex
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Anonymous: wird die Lobbyfirma Clark Lytle Geduldig & Cranford (CLGC) kostenlos demontieren!
Kommentar ansehen
24.11.2011 17:23 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Idee kann man nicht zum Schweigen bringen.
Kommentar ansehen
25.11.2011 01:42 Uhr von thugballer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das hast du aber schön gesagt

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abtreibungsgegner zeigen Ärztin wegen "Werbung" für Schwangerschaftsabbrüche an
Erfolgsserie "Stranger Things" beruht auf Verschwörungstheorie über echten Ort
Iran soll für "Game of Thrones"-Hack verantwortlich sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?