24.11.11 07:24 Uhr
 1.493
 

Hässlichster Weihnachtsbaum Deutschlands: Feuerspeiend und mit Schrott dekoriert

In Berlin steht unter der Gedächtniskirche ein zwölf Meter großer Weihnachtsbaum. Allerdings soll es sich dabei um den hässlichsten Weihnachtsbaum Deutschlands handeln.

Dieser ist statt mit festlichem Schmuck mit Stoppschildern, Schaufensterpuppen und Teddys behängt. Weiterhin spuckt er alle 30 Minuten Feuer. Der Baum ist eigentlich ein Kunstwerk, entworfen von vom Künstler Thomas Plattner.

"Es ist eine Parodie auf einen Weihnachtsbaum. Ein Spiegelbild unserer Wegwerfgesellschaft", erklärt er. "Der Baum ist Kunst, keine Provokation", ergänzt Michael Roden vom Schaustellerverband.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Feuer, Schrott, Weihnachtsbaum, Teddy, Stoppschild
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genf: Toilette von Bankfiliale wegen Schnipseln von 500-Euro-Scheinen verstopft
Ludwigshafen: Mann schlägt aus Wut über Kücheneinbau diese kurz und klein
Berliner Senat fragt in Umfrage sexuelle Orientierung bei Lehrern ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 08:25 Uhr von ulkibaeri
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Geiler Baum: So einen will ich auch zu Hause haben. Aber ich glaub dann werde ich gekillt^^
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:40 Uhr von ihateu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
geil indeed! ich will auch einen der feuer spuckt!
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:44 Uhr von msh1n0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
verglichen mit dem: Weihnachtsbaum im Hannover Hauptbahnhof ist der hier sogar noch schön. Und nein, das ist in meinen Augen keine "Kunst", nur weil man etwas sozialkritisches Zusammengezimmert hat.
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:44 Uhr von msh1n0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
doppelpost <.<

[ nachträglich editiert von msh1n0 ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:23 Uhr von Der_Norweger123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sperrmüll, ey. kwt mMn
Kommentar ansehen
24.11.2011 11:00 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Baum ist Kunst, keine Provokation": DAS wiederspricht sich doch.
Heutzutage MUSS Kunst (in der ein oder anderen Weise) provozieren. Ansonsten wäre sie einfach nur "interessant anzusehen" - ohne jegliche Aussagekraft. Kunst OHNE Aussage ist, und ja, das maße ich mir an zu sagen, wertlos.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?