24.11.11 07:08 Uhr
 2.083
 

Berlin: Mann springt bei Feuer aus dem neunten Stock eines Hochhauses

Im Berliner Stadtteil Friedrichsfelde brach aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Dabei starb ein Mann.

Das Feuer blockierte den Weg ins Treppenhaus, weswegen sich der 50-Jährige auf den Balkon begab. Aus dem neunten Stock sprang der Mann auf ein Rettungspolster der Feuerwehr.

Obwohl er das Polster nicht verfehlte, starb er noch an der Einsatzstelle. Ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, diese Sprungpolster seien für derartige Höhen nicht benutzbar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Berlin, Feuer, Sprung, Stock, Balkon
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 07:08 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Feuer ist aus, sonstige Bewohner mussten nicht mal gerettet werden. Scheint nur bei ihm gewesen zu sein.
Kommentar ansehen
24.11.2011 07:45 Uhr von HydrogenSZ
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
"Obwohl er das Polster nicht verfehlte, starb er noch an der Einsatzstelle. Ein Sprecher der Feuerwehr erklärte, diese Sprungpolster seien für derartige Höhen nicht benutzbar."

Soll ich jetzt behaupten das die Feuerwehr schuld an seinem Tod ist ?
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:09 Uhr von Dufte
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Schlecht gewaehlter Titel, denn der neunte Stock impliziert ein Hochhaus.

Besser: "Mann springt bei Feuer aus dem neunten Stock in den Tod".

Und nun lasst es Minusse regnen.
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:19 Uhr von ulkibaeri
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Dufte: Du hast voll und ganz Recht.
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:28 Uhr von Dr.Acula
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
wenn: das Kissen nicht dafür ausgelegt ist, warum stellt die Feuerwehr es auf und gibt dem Mann die Möglichkeit zu springen?
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:38 Uhr von dziebel
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ Dr.Acula: das is standard. die stellen das eigentlich immer auf, weil viele vor panik einfach springen* und das polster die überlebenschancen dann doch noch etwas erhöht.

*z.b. wtc, da sind sogar welche aus dem xxten stock gesprungen vor panik... schmerzhafter langsamer tod oder schmerzloser schneller, da kann man sich nur für eins entscheiden.
Kommentar ansehen
24.11.2011 09:19 Uhr von NGC4755
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir das Bild anschaue, warum ist er nicht einfach auf den Nachbarblkon geklettert?
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:13 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
NGC: Panik, schonmal gehört?
Kommentar ansehen
24.11.2011 11:06 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
9/11: Erinnert mich wieder an die Anschläge so etwas....diese Bilder waren echt krass....

Ich hoffe, dass ich nie vor solch einer Entscheidung stehen muss. Wie krass muss das sein, wenn man weiss man muss sterben, und kann dann noch zwischen 2 Möglichkeiten wählen.
Kommentar ansehen
24.11.2011 11:31 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Bibabuzzelmann: Ja,

ich stell mir das auch immer als Eines der schlimmsten Szenarien vor. Wenn man blitzschnell die Wahl zwischen eigentlich zwei Arten wählen muss, vor der man eigentlich Todesängste haben müsste.

Wobei ich nicht mal genau weiß, ob die Leute die wegen Feuer in den Freitod springen, in dem Moment realisieren dass sie dadurch umkommen. Ich glaube eher, der Sprung ist eine Art Rettungsreflex wo man sich vor dem Fall gar keine Gedanken mehr über die Höhe macht.
Kommentar ansehen
24.11.2011 11:41 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilM: könnte sein....ich glaub man springt auch erst, wenn es total unerträglich wird, vorher wird man wohl versuchen irgend nen andern Ausweg zu suchen.

Jo, da wird man praktisch in den Tod gedrängt...schon krass.
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:23 Uhr von lokoskillzZ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmpf: Da hat ein Profi seine Arbeit gut gemacht...Sieht aus wie ein Unfall ...

Trotzdem tragisch
Kommentar ansehen
24.11.2011 20:37 Uhr von Chef-Chris
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich empfehle mal die Diskussion dazu im "Fachforum":

http://www.feuerwehr-forum.de/...

Und darausfolgend der Einsatzbericht der Berliner Feuerwehr:

http://www.berliner-feuerwehr.de/...

aus dem folgendes Zitat kommt:
"Noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte in seiner Wohnung, sprang der Mieter, mit starken Verbrennungen, von seinem Balkon in das Sprungpolster, verletzte sich dabei aber lebensgefährlich und verstarb noch an der Einsatzstelle."

Hier zeigt sich, dass das Opfer durch die Schmerzen wohl zum Sprung gezwungen war. Daher war das Aufstellen des SpR sicherlich eine nachvollziehbare Anweisung. Die Chancen waren zumind. gegeben, dass er es überlebt.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?