24.11.11 06:58 Uhr
 3.085
 

Kanada: Aus Angst vor Krebs durch W-LAN lassen Eltern ihre Kinder nicht in die Schule

Eine Gruppe von Eltern in einem Schulbezirk nördlich von Toronto behielten ihre Kinder aus der Schule zu Hause, um gegen die Verwendung von W-LAN in den Klassenzimmern zu protestieren.

Die Eltern sind besorgt, dass ihre Kinder W-LAN-Strahlung ausgesetzt sein könnten. Und zwar für sechs Stunden am Tag, fünf Tage die Woche und 40 Wochen pro Schuljahr.

Anfang dieses Jahres warnte die Weltgesundheitsorganisation vor einem möglichen Zusammenhang zwischen Strahlung von drahtlosen Geräten wie Handys und dem Auftreten von Krebs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schule, Angst, Krebs, Eltern, WLAN, Strahlung
Quelle: www.huffingtonpost.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 06:58 Uhr von FrankaFra
 
+17 | -24
 
ANZEIGEN
Ich glaube auch, dass Strahlung Einfluss hat. Jede Strahlung hat immer Einfluss auf etwas. Vielleicht nicht Krebs, aber vielleicht werden wir alle mit 70 total irre sein.
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:30 Uhr von kingoftf
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 09:49 Uhr von jaxdeluxe
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
@Autor: Klar hat jede Strahlung Einfluss auf etwas...Aber oft auch positives.
Man denke zB mal an das Licht....dessen Eigenschaften sind ja jetzt doch schon eher positiv ;)

Ob WLAN, Bluetooth und so weiter unbedenklich sind wird man wahrscheinlich erst in vielen Jahren sehen, wenn es wirklich aussagekräftige Langzeitstudien zu dem Thema gibt.
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:27 Uhr von silas89
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Handystrahlung evtl. W-Lan definitiv nicht! Bei Handys hält man sich die Quelle extrem nahe ans Gehirn und die Strahlung ist viel stärker. Das muss ja bis zur nächsten Antenne funken, nicht nur zum W-Lan-Sender.

Alle diese Eltern sollten auch nie einen Flughafen betreten. Wer sich ein Mal an einem Flughafen aufgehalten hat, der hat schon mehr Strahlung absorbiert, als er in seinem ganzen Leben W-Lan Strahlung absorbieren wird. - Wenn sie es doch tun, dann sollen sie doch bitte zugeben, dass Strahlungen auch sehr bequem sein können.
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:50 Uhr von d.h
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
WOW In meiner Wohnung bin ich für 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche den "gefährlichen" W-Lan Strahlen ausgesetzt ;) ...
Kommentar ansehen
24.11.2011 11:09 Uhr von silas89
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Oh, Achtung!

Erst stirbst du und dann wirst du von den Strahlen getötet!

SCNR
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:10 Uhr von NGC4755
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es so schlimm ist, dann sollten sie am besten in ein Tiefes Bergwerk ziehen.
Strahlung gibts da wo die Wohnen genug.
Kurzwelle erreicht jeden Punkt der Erde durch reflexion an der Ionosphäre, dann noch das Ozonloch das böse UV-Strahlung durchläßt, dann liegt Kanada noch recht nahe am Nordpol wo
weitere Kosmische Strahlung auf sie eingegnet, schön zu sehen an der Aurora Borealis.

Das die Familie noch lebt ist mir bei der Strahlenbelastung da ein Rätsel!
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:24 Uhr von Johnny Cache
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das große Elend ist ja daß den Großteil der Strahlungs-Spinner noch nicht einmal wissen was elektromagnetische Strahlung überhaupt ist und allein bei dem Wort schon wieder an Radioaktivität "denken". Durch solche Aktionen disqualifizieren sie sich nur selbst und zeigen daß sie wirklich von nichts Ahnung haben.
Jede Wette daß sie aber selber DECT-Telefone im eigenen Haus haben und keinen Plan haben daß diese nichts anderes sind. Vermutlich haben sie auch Wasseradern... hauptsächlich im Kopf. ;)
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:47 Uhr von silas89
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Johnny Cache: Du hast Recht, ich gehe aber noch weiter. ;)

Ein DECT-Telefon als strahlenmässig nichts Anderes als ein W-Lan oder Handy zu bezeichnen ist eine Beleidigung für alle Handys und W-Lans.

Ein DECT-Telefon strahlt wie gestört und das rund um die Uhr! Das vermeide sogar ich.
Kommentar ansehen
24.11.2011 14:51 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Laut der: von mir verlinkten Studie beträgt die WLAN-Belastung in der Uni fast überall zwischen 0.0xxx% und max. 2,x% der Nova-Vorsorgewerte und noch weniger, wenn man die Grenzwerte des 26,.Bundes-Immissionsschutzgesetzes heranzieht.

Bei DECT werden die Grenzwerte teilweise um 183% überschritten...
Kommentar ansehen
24.11.2011 15:06 Uhr von Alice_undergrounD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ jaxdeluxe: "Man denke zB mal an das Licht....dessen Eigenschaften sind ja jetzt doch schon eher positiv ;)"

wo lebst du denn? von sonnenlicht bekommt man schliesslich auch krebs! ;)
Kommentar ansehen
24.11.2011 15:26 Uhr von Verfassungsschuetzer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Radiowellen: Die Strahlung der Radiowellen ist um ein tausendfach größer als dass der Handys. Und Radio gibt es nicht erst seit gestern. Und trotzdem beschwert sich niemand darüber.
Kommentar ansehen
24.11.2011 16:56 Uhr von HuGoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kingoftf: Dann hast du die PDF-Datei aber nicht richtig gelesen. Dort steht, dass die Vorsorgewerte (die das Insitut, das die Messung durchführt, festgelegt hat) teilweise um 180% durch DECT-Geräte überschritten wurden. Der Vorsorgewert liegt aber bei 1/100 des gesetzlichen Grenzwerts.
Kommentar ansehen
24.11.2011 19:45 Uhr von Alice_undergrounD
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde mein kind auch nicht: auf diese schule schicken.

die kinder von solchen leuten wären bestimmt kein umgang für mein kind.
Kommentar ansehen
24.11.2011 20:04 Uhr von deathcrush
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Radio hören wir schon seit über 70 Jahren.. Mein Opa ist noch nicht von Krebs zerfressen! LOL
Kommentar ansehen
25.11.2011 08:38 Uhr von Randall_Flagg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würde ja mal interessieren, ob WLAN-Strahlung wirklich krebserregend ist oder nicht. Ich habe schon von einigen gehört, dass sie Kopfschmerzen bekamen, wenn in der Nähe einer dieser Funkmasten stand (und ja, ich kenne die Geschichte mit dem Typen der Kopfschmerzen hatte obwohl das Ding nichtmal eingeschaltet war ;)). Andere wiederrum haben kein Problem damit. Schein wohl wirklich eine recht individuelle Sache zu sein. Wobei ich mich mal mit einem dieser "Strahlungsgegner" unterhalten habe, und so doof, wie hier behauptet wird, sind die nichtmal. Hat mir Schritt für Schritt erklärt wie durch die Strahlung der Krebs ensteht. War interessant.

Ob es wirklich so ist, sei mal dahingestellt. Aber ich denke es ist eher wie mit dem Rauchen: Es verursacht keinen Krebs sondern erhöht nur das Risiko. Mal davon kriegen die Menschen unserer Zivilisationsstufe ohnehin für jeden scheiß Krebs, man muss sich nur mal anschauen, was alles in den Lebensmitteln ist, die wir essen. Sogar "frisches" Obst ist gespritzt bis zum Abwinken. Tolle moderne Welt :) Da macht elektromagnetische Strahlung den Braten auch nicht fetter als er bereits ist.

Anmerken möchte ich noch, dass ich Zuhause a) WLAN komplett bei meinem DSL-Modem deaktiviert habe, aber auch nur, weil sowas Strom frisst wie sau. Ich gehöre aber ohnehin zu den Sparfüchsen, die Nachts auch das Modem vom Stromnetz trennen :)
Kommentar ansehen
25.11.2011 12:33 Uhr von Metalian
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"In meiner Wohnung bin ich für 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche den "gefährlichen" W-Lan Strahlen ausgesetzt ;) ... "

Das kann auch nicht gesund sein.
Solltest zwischendurch auch mal raus an die frische Luft gehen. ;)
Kommentar ansehen
25.11.2011 12:50 Uhr von Phoenix87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
gerade die Kinder solcher Eltern: sollten keinen einzigen Tag in der Schule versäumen
Kommentar ansehen
29.11.2011 09:47 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestimmt: nutzen die scheinheiligen desinformierten ein Handy oder ein Drahtlostelefon...Dumm nur sind da die (Be)strahlungen dort um einiges höher als in der EU (offiziell) zugelassen wird
Kommentar ansehen
03.12.2011 16:59 Uhr von Zephram
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
lolz: WLAN-Strahlung :D:D

Guten mooorgen! Es gibt keine WLAN- oder auch Handystrahlung, gibt ja auch keine Radio- UKW- oder Fernsehstrahlung ^^ Zwar hat die elektromagnetische Strahlung bei solchen Frequenzen quasioptische Eigenschaften, das heisst sie breitet sich in der Art eines Lichtstrahles aus, trotzdem dominiert bei dieser Frequenz eindeutig noch der Wellencharakter, es müsste also eher WLAN- oder Handy-Wellen heissen ^^

Nebstbei, Wärme- oder Lichtteilchen der Sonne ( Ich meine nicht die UV-Strahlung ) sind schon tausende Male energiereicher als das was im höheren Radiobereich ( Handy, WLAN, DECT etc) so rumchillt, also hört auf euch damit eure Aufmerksamkeit zu ergieren -.- Ein paar Stunden am Strand im Sommer müsste dann ja schon zu 99% Gehirnkrebs verursachen ^^

jm2p Zeph

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?