23.11.11 23:10 Uhr
 452
 

USA: Polizei sucht Hochgeschwindigkeits-Raser

Polizisten im US-Bundesstaat Vermont suchen einen Raser aus Lyndon und bitten die Bevölkerung um Mithilfe.

Eric Jackson entkam der Polizei letzte Woche nach einer rasanten Verfolgungsjagd. Die Geschwindigkeit betrug dabei fast 200 km/h.

Die Verfolgung endete, als der 25-Jährige schließlich sein Auto demolierte und zu Fuß flüchtete.


WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Flucht, Fahndung, Raser
Quelle: www.wcax.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Aus Spaß: 12- und 13-Jährige kündigen in Nordrhein-Westfalen Selbstmord an
Texas: 16-Jähriger schießt in High School auf Klassenkameradin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 00:47 Uhr von Premier-Design
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ok, ich halt´ die stellung in hamburg...
Kommentar ansehen
24.11.2011 02:24 Uhr von iarutruk
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
haben denn die in amerika keine zulassungsstelle, meldebehörde oder ähnliche einrichtungen wo man seine wohn - adresse und arbeitsplatz ausfindig machen kann?

wie kann der ausgerechnet in usa, bei den schießwütigen polizisten überhaupt entkommen?
Kommentar ansehen
24.11.2011 06:02 Uhr von Baststar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass 200!! und deren Blitzer machen echt gute Bilder!


[ nachträglich editiert von Baststar ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 06:39 Uhr von rftmeister
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
200kmh.....Raser.... ?

OK, dann rase ich gleich mal mit "Hochgeschwindigkeit" zur Arbeit. (Auf der A7 Hochgeschwindigkeitsstrecke)

Wahnsinn, da werden solche Leute wie Schwerverbrecher
behandelt für Sachen die hier völlig legal sind.
Kommentar ansehen
24.11.2011 09:10 Uhr von jonathanm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@rftmeister: Wir sind auch in Deutschland ;-)

http://de.wikipedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles bezeichnet CSU-Kollegen als "blöden Dobrindt"
Tsunami-Warnung: Vor der Küste Alaskas erschüttert Erdbeben den Meeresboden
Shakira soll angeblich "dutzende Millionen Euro" an Steuern hinterzogen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?