23.11.11 22:18 Uhr
 189
 

Rüstung: KSE-Vertrag vor dem Aus

Der KSE-Vertrag steht vor dem Aus. Der als Kernstück der europäischen Rüstungskontrolle geltende Vertrag wird nun auch von den westlichen Staaten nicht mehr angewendet.

Der Vertrag über die Konventionellen Streitkräfte in Europa wird nun von 16 Staaten nicht mehr angewandt. Russland stieg bereits 2007 aus dem Vertrag aus. Nun folgten 15 NATO-Mitglieder, welche somit auf den Ausstieg Russlands reagierten.

Russlands Ausstieg ist mit der geplanten Raketenabwehr der USA begründet. Das Land drohte mit der Aufstellung von Offensivwaffen. Fogh Rasmussen, Generalsekretär der NATO kritisierte dies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Aus, Vertrag, Kontrolle, Rüstung
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 23:26 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Danke, George W. Bush: Immerhin sind wir dann ja vor den bösen iranischen Raketen sicher...
Kommentar ansehen
24.11.2011 01:34 Uhr von erw
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann russland verstehen hab (wie sicher einige von euch) damals den streit mitbekommen. die usa bauen einfach mal um die russische grenze herum raketenabwehr auf, begründen das aber mit dem schutz gegen "schurkenstaaten" und andere ausreden. für mich wär der fall klar und eine bedrohung für mein land, säße ich im militärrat. dass die sich das nicht gefallen lassen, ist nur allzu verständlich.
Kommentar ansehen
24.11.2011 02:07 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
1) Diverse europäische NATO-Staaten baten darum, die Abwehrsysteme in ihrem Land bzw. in Europa zu stationieren.

2) Sind die Abwehrsysteme geben russische ICBM und vor allem SLBM (quasi) nutzlos.

3) Verfügt Russland schon lange nicht mehr über die Kompetenzen, einen konventionellen Krieg in Europa zu führen - von gewinnen mal ganz zu schweigen.

4) 3) wird dadurch verstärkt, dass quasi alle modernen russischen Einheiten an den südlichen Grenzen eingesetzt werden, vor allem zur Volksrepublik China und Georgien.
Da helfen eine Hand voll aufgewertete MBT in Kaliningrad auch nicht mehr.
Kommentar ansehen
24.11.2011 19:18 Uhr von nikihulli
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Vorredner: Ich kann die Minuse für meinen Vorredner nicht verstehen...er hat die Tatsachen (mit erstaunlichem Fachwissen) analysiert und aufgeschrieben.
Nur weil das den anti Amerika Bashern nicht gefällt müssen die wieder sinnlos allen Leuten die nicht ihre Meinung vertreten eins reinwürgen ... Idiotisch!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?