23.11.11 21:53 Uhr
 197
 

Libyen: Stämme demonstrieren gegen Regierung

Vertreter dreier Stämme Libyens haben ihren Unmut gegenüber der Übergangsregierung demonstriert. Eine Gruppe von Berbern forderte, die Beziehungen zur Regierung abzubrechen. Von den Islamisten kam bislang kein Widerspruch zum neuen Kabinett.

Berichten zufolge demonstrierten circa 150 Stammesangehörigen vor den Büroräumen der libyschen Übergangsregierung.

Libyen besteht aus einer Vielzahl von Stämmen und Clans.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Libyen, Demonstration, Clan, Stamm
Quelle: de.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Sozialministerium in Bayern: Miete von Asylbewerbern steigt um 60 Prozent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 22:41 Uhr von Volksfreund
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mal sehen: wann die "Regierung" die Unzufriedenen mit der Luftwaffe von ihrem Leben "befreit". Die Libyer werden jetzt merken, was für eine Regierung von Marionetten und fremden Agenten sie haben.
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:41 Uhr von lolerballer
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
bezahlte söldner triffts eher. scheiss amerika scheiss zionisten.
Kommentar ansehen
24.11.2011 00:13 Uhr von azru-ino
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
aha: Also sollen Zionisten Islamsten an die Macht geputscht haben?
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:31 Uhr von silas89
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
150 Demonstranten Was interessieren uns 150 Demonstranten in Lybien?

Wenns nur 150 Kritiker gibt, dann wird die Übergangsregierung keine Probleme mehr haben.

[ nachträglich editiert von silas89 ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 11:15 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"
Also sollen Zionisten Islamsten an die Macht geputscht haben? "

Keine Ahnung wer oder was dahinter steckt, fakt ist das Gaddafi samt sozialistischem System weg sollte.
Eine offene Intervention war nicht möglich daher hat man die Islamisten die Drecksarbeit (samt westlicher Söldner) machen lassen und so den Eindruck erweckt das das gesamte Volk das wollte.

"Was interessieren uns 150 Demonstranten in Lybien"

Die meisten Gegner wurden ja bereits umgebracht, ob durch Bomben der Nato oder den "Rebellen", von daher verständlich das sich mit hoher wahrscheinlichkeit nicht soviele trauen auf die Strasse zu gehen. Du würdest auch nicht auf die Strasse gehen wenn du wüsstest das Gegner der Regierung umgelegt werden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?