23.11.11 21:16 Uhr
 3.300
 

Harburg: Mann trat seiner Schwester gegen Babybauch - Kindsvater entweihe Familienehre

Im Oktober letzten Jahres soll es zu einer brutalen Auseinandersetzung zwischen einem 38-jährigen Türken und seiner 35-jährigen Schwester gekommen sein. Der Mann akzeptierte angeblich die Schwangerschaft seiner Schwester nicht, da der Vater des Ungeborenen ein Kurde ist.

Am heutigen Mittwoch trafen sich die Geschwister vor dem Harburger Amtsgericht wieder, wo der 38-Jährige beschuldigt wird, eine gefährliche Körperverletzung begangen zu haben. Die Schwester gab an, dass der Bruder gefordert hat, dass das Baby sterben muss.

Er soll sie zunächst gezwungen haben Medikamente einzunehmen. Dann soll er sie in den Bauchbereich geschlagen haben. Die Frau berichtet, dass der Bruder gesagt hat, dass sie die "Familienehre kaputt gemacht" hat. Jedoch wollte das Opfer vor Gericht nicht gegen ihren Bruder aussagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Baby, Türke, Schwester, Kurden, Harburg
Quelle: www.mopo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 21:16 Uhr von Captain-News
 
+27 | -49
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:21 Uhr von Lichqueen
 
+44 | -28
 
ANZEIGEN
wieso gibts für sowas noch news? ehrenmord-vorfälle dieser art sind doch schon längst mit "ein sack reis ist umgefallen" gleichzusetzen.

ich wünschte so, diese zurückgebliebenen leute würden endlich mal anfangen "normal" zu werden. anders kann ichs leider nicht ausdrücken -.-
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:25 Uhr von ShyOne
 
+34 | -10
 
ANZEIGEN
was für ein gestörter: die türken die ich kenne ( ich auch ) sagen : türk ve kürt kardestir. was übersetzt eben bedeutet das türken und kurden brüder sind.
der mann sollte glücklich sein das er ein neffen bekommt und das die schwester glücklich ist anstatt irgendeiner falschen ehre hinterherzulaufen.

[ nachträglich editiert von ShyOne ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:56 Uhr von Copykill*
 
+38 | -16
 
ANZEIGEN
Also was ich unter Ehre verstehe: Ehrvoll ist das ich meine Familie, Kinder, Schwester und Brüder schütze.
Dafür sorgen das es Ihnen gut geht.
Ihr Wohl und Glück für mich wichtiger ist als das "was die anderen denken".

So ein Schwanchkopf hat keine Ahnung von Ehre.
So ein Dummer Mensch ist das "denken Fremder" wichtiger als das Wohl seiner Familie.
So ein Mörder hat keine Ehre.

Er ist von allen in der Familie der Ehrloseste.

Geh wieder dahin zurück wo man dein Verhalten als Ehrvoll bezeichnet.
Und nimm bitte die mit die glauben das Mord was mit Ehre zu tun hat
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:59 Uhr von Bayernpower71
 
+27 | -32
 
ANZEIGEN
hach, was hab ich ein Glück.

Sollte ich mal aus Versehen eine Spanierin schwängern werd ich wohl weiterleben dürfen ^^


btw: Der Täter ist wohl ein Nazi ^^

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:10 Uhr von DerTuerke81
 
+21 | -12
 
ANZEIGEN
Erdogay: was heißt denn hier Unterdrückt und Abgeschlachtet?
das ist doch schon lange vorbei die zeiten haben sich zum glück geändert

Nationale Kurden und Türken gehören in die tonne denn die vergiften das zusammenleben

News: solche leute braucht die welt nicht ich wünsche ihm viel spaß beim duschen und hoffentlich verliert er dabei die seife ;-) die ehre ist dann aber richtig im A**** :P
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:35 Uhr von lolerballer
 
+19 | -12
 
ANZEIGEN
aha und was ist nun mit dem kind? alles ok? wichtige info weggelassen.
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:52 Uhr von verni
 
+13 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 23:18 Uhr von bossiex
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
verni: Um was genau kümmern sie sich, deine Neo-Nazis. Beschützen sie dann die schwangere Frau oder treten sie auch auf sie ein?

@Copykill: stimme dir voll und ganz zu.
Kommentar ansehen
23.11.2011 23:23 Uhr von BusinessClass
 
+22 | -7
 
ANZEIGEN
Der mann: ist eindeutig ein rassist. kann sich gleich neben neonazis in eine reihe stellen.

"Für sowas haben wir eben NeoNazis da die Politik solche Dinge leugnet "

falsch, für sowas haben wir die justiz da. neonazis sind da kein deut besser als dieser rassist.
ich erinnere dich an den Fall in ahlen:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
23.11.2011 23:33 Uhr von Crusader2012
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 23:49 Uhr von Copykill*
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
@verni: Tolle Einstellung !

Nur weil Scheisse mit Scheisse beworfen wird,
kommt noch lange kein gut duftender Blumenstrauss dabei heraus.
Kommentar ansehen
23.11.2011 23:49 Uhr von Delerium83
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Ok, wenn ich mir die News darunter angucke:
"315 Jahre Haft für einen 25-Jährigen, weil er Kinderpornografie verbreitete."
Ich möchte jetzt auf keinen Fall auch nur ansatzweise Kinderpornographie gutheißen, aber dann müsste es ja für schwere Körperverletzung und bzw. zweifach versuchten Totschlag, davon einmal an einem Ungeborenen, mindestens 600 Jahre geben...
Kommentar ansehen
24.11.2011 03:10 Uhr von iarutruk
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
ausweisen und zar nicht nur diesen volliditen, ssondern alle türken, die an den ehrenmord glauben. warum wissen die denn nicht, dass diese taten die die familienehren retten sollen hier in deutschland straftaten sind?

darüber habe ich mir schon so oft gedanken gemacht und bin zu dem entschluss gekommen, dass wir, respektive unsere justiz einen großteil schuld ist, da sie viele zu lasche strafen ausspricht und viel zu wenig von der auseisung gebrauch macht.

im baden-badener großraum sind mir fälle bekannt, wo man ganze familien, die alle einen arbeitsplatz hatten, deren kinder in deutschland geboren wurden, sich in kulturellen und sportlichen bereichen verdient gemacht haben, ausgewiesen haben. man könnte meinen, dass sie platz gemacht haben, dass von dem türkisch - kurdischen volk noch mehr einwandern können.
Kommentar ansehen
24.11.2011 06:58 Uhr von Alh
 
+4 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
24.11.2011 07:29 Uhr von JesusSchmidt
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
warum immernoch die unterscheidung? irgendwie ist es schon rassistisch, dass bei türken im gegensatz zu allen anderen einwanderern von "ehrenmord" gesprochen wird. bei allen anderen wird "familiendrama" gesagt. das macht die tat ja nicht besser oder schlechter, aber es sollte neutrale berichtserstattung stattfinden. eine meinung kann sich jeder allein bilden.
Kommentar ansehen
24.11.2011 09:17 Uhr von psycoman
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Jesussmidt: Nein, die Unterscheidung zwischen Ehrenmord (in dem Fall wohl Ehrenkörperverletzung?) und Familiendrama ist durchaus berechtigt.

Ehrenmord: Täter begründet sein handeln mit angeblichem Verlust der Ehre, findet es gerechtfertigt, kein schlechtes Gewissen

Familiendrama: Begründung sind meist Probleme, finanziel, sozial, wie auch immer, Täter wiß, dass es falch ist und bereut auch oft.

@News:
Was maßen sich diese Leute eigentlich an, zu entscheiden welches Kind leben darf? Sollte man mnicht Allahs Willen folgen?

Eine Abtreibung käme in Frage, wenn die Mutter vergewaltigt worden wre, aber hier haben sich wohl zwei gefunden. Da sollte man sich doch für die Schwester freuen
Kommentar ansehen
25.11.2011 23:52 Uhr von K-rad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Türken und Kurden eben: Es vergeht kein Monat in der Türkei in der kurdische Terroristen nicht irgendwelche Anschläge auf Türken verüben. Da ist es wohl verständlich das man sich nicht sonderlich mag.
Und ich möchte mal den deutschen Vater oder Bruder sehen der vor Freude in die Luft spring wenn die eigene Tochter sagt sie sei schwanger von einem Türken. Und das obwohl Deutsche und Türken hier friedlich zusammenleben. Und wie groß wäre dann wohl die Freude wenn Türken hier in Deutschland seit jahrzehnten regelmässig Anschläge verüben würden und dabei Kinder und Frauen ermordet werden. Ich will die Tat in keinster Weise gutheissen , aber es ist nachvollziehbar das da Menschen bei ausrasten können.
Kommentar ansehen
26.11.2011 11:59 Uhr von culturebeat
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Fremdenfeindlichkeit ist eine böse Sache: Nur wegen der ethnischen Zugehörigkeit eines Menschen sollte man ihn nicht verurteilen. Rechtsradikale Hassverbrechen jeder Form gehören öffentlich geächtet.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?