23.11.11 20:42 Uhr
 230
 

Türkischer Präsident bezeichnet EU-Ratspräsidentschaft Zyperns als "armselig"

Der Staatspräsident der Türkei, Abdullah Gül, hat bei seinem Staatsbesuch in Großbritannien (ShortNews berichtete) erklärt, dass die Türkei ihren Protest gegen die EU-Ratspräsidentschaft Zyperns bis zum Schluss aufrecht erhalten wird.

Nach seiner Meinung ist der griechische Teil der Insel zu unrecht in die EU aufgenommen worden. Des Weiteren bezeichnete er die EU-Ratspräsidentschaft eines "halben Landes" als "armselig".

Gül betonte, dass die türkische Regierung an keinem Treffen der EU teilnehmen wird, solange Zypern die EU-Ratspräsidentschaft hat. Jedoch will die Türkei weiter mit EU-Kommissionen zusammenarbeiten.


WebReporter: Captain-News
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Kritik, Präsident, Zypern
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 20:42 Uhr von Captain-News
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 20:45 Uhr von ZzaiH
 
+17 | -19
 
ANZEIGEN
die sind nicht mal mitglied im club - warum beschweren die sich übern (vorübergehenden) chef des clubs...
Kommentar ansehen
23.11.2011 20:48 Uhr von Rechthaberei
 
+11 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:16 Uhr von Lichqueen
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
...mann würd ich gerne erläutern, wer aufgrund ZAHLREICHER vorkommnisse wirklich armselig ist.

aber ich lass es -.-
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:08 Uhr von Bayernpower71
 
+14 | -20
 
ANZEIGEN
Du nix EU
Du nix zu melden

so einfach ist das
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:23 Uhr von omar
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Inzest ? In Deutschland ist es gesetzlich erlaubt, dass Cousin und Cousine geschlechtliche Beziehungen haben und heiraten.

Solche Kommentare sind beleidigend, respektlos und dienen alleine der Provokation.
Sie entsprechen damit auch nicht der Nettiquette.
Müssen Türken sich gefallen lassen als ein inzestuöses Volk bezeichnet zu werden?

Der Nickname "Erdogay" ist auch unangebracht. Zum Einen ist die Verballhornung von Erdogan und gay (= schwul) einfach nur unverschämt (er ist schließlich ein Staatsoberhaupt), und zum anderen ist die Absicht hinter diesem Nickname auch offensichtlich (Mitglied seit: 23.11.2011).
Ich finde es bedenklich, dass kein Forums-Moderator hier reagiert. SN verkommt immer mehr zu einer Plattform für rechten Abschaum und ignorante Menschen.
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:43 Uhr von Alh
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Dann: sagen wir mal: Wer austeilt muss auch einstecken können. Nicht wahr?
Also, Gül, du bist auch armselig. Und deine hiesigen Landsleute sind auch armselig, haben sie doch einfach ihr Land im Stich gelassen und helfen nicht beim Wirtschaftswunder mit.
Dieses Gewimmere aus diesem Land ist nicht mehr mit anzuhören. Warum verbietet niemand diesem Typ endlich mal seine verbalen Ergüsse, es ist höchste Zeit!
Das nächste ist, dass es niemand interessiert was er so rumsülzt, das ist als ob ein Sack Haselnüsse in der Türkei umfallen würde.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?