23.11.11 17:04 Uhr
 159
 

Schuldenkrise: Bundeskanzlerin in Opposition zu EU-Kommission und Frankreich

Am heutigen Mittwoch hat die Bundeskanzlerin, Angela Merkel, ihre Haltung im Zusammenhang mit der Schuldenkrise bekräftigt. Sie lehnt eine andere Rolle der EZB ebenso wie Euro-Bonds ab.

Notwendig, so Merkel, seien eine Änderung des EU-Vertragswerkes. Deutschlands Nachbarn bevorzugen einen anderen Weg. Francois Baroin, französischer Finanzminister, sprach sich für eine Intervention der EZB aus. Der Präsident der EU Kommission, Jose Manuel Barroso, betonte den Wunsch nach Eurobonds.

Beide Vorschläge hat Merkel im Bundestag zurückgewiesen. Dadurch würde sich, so Merkel weiter, der Reformdruck verringern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Opposition, Schuldenkrise, Kommission, EU-Kommission
Quelle: de.reuters.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 17:14 Uhr von erw
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
änderung des vertragswerks ok, also was kommt über kurz oder lang bei sowas raus?
entweder, wir schmeißen schuldner ab einer bestimmten dringlichkeit raus oder wir schmeißen schuldner ab einer bestimmten dringlichkeit raus.

als ob man wegen etwas anderem so weitreichende änderungen versucht durchzukloppen.

soweit ich das als laie verstehe, wäre das alleinlassen mit den schulden eines staates wie griechenland schlimm für alle mitglieder, also gibts nur noch ex oder hop.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?