23.11.11 17:02 Uhr
 208
 

Berlin: Mutter ließ ihr Baby fast verhungern

In Berlin alarmierte eine Kinderärztin die Polizei. Tage zuvor war eine Mutter mit ihrem drei Monate altem Baby in der Sprechstunde gekommen.

Die Ärztin schickte sie mit ihrem Baby ins Krankenhaus, da der Junge stark unterernährt war. Die Frau kam jedoch nie im Krankenhaus an, sondern tauchte unter.

Die Polizei suchte nach der Frau und ihrem Baby und fand beide rechtzeitig. Der Junge kam sofort in die Klinik und die Mutter in Untersuchungshaft. Bereits drei Kinder der Frau leben in Pflegefamilien. Wie die Polizei angab, hatte die Mutter keinen festen Wohnsitz.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Berlin, Mutter, Baby, Arzt, Unterernährung
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tschechien: Hacker installieren Kinderpornos auf Computer des Präsidenten
Israel: Ultraorthodoxe wegen sexuellem Missbrauch an Minderjährigen festgenommen
Berlin: Haftstrafe für Supermarktleiter nach Selbstjustiz mit tödlichem Ausgang

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 03:59 Uhr von iarutruk
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
warum wird die frau nicht zwangssterilisiert? gibt es eventuell kein entsprechendes gesetz hier in deutschland? dieses wäre sehr sinnvoll.