23.11.11 16:58 Uhr
 292
 

Food-Stylistin kocht frittiertes Gehirn, Schoko-Bluteiscreme und knusprige Hoden

Die Nahrungsmittel-Stylistin, Journalistin und preisgekrönte Autorin Jennifer McLagan aus Toronto (Kanada) stellt erneut ein neues Kochbuch mit ungewöhnlichen Rezepten wie frittiertem Gehirn, Schoko-Bluteiscreme oder knusprigen Hoden vor.

Reste, die sonst allemal im Hundefutter verwurstet werden. Das Motto der gebürtigen Australierin ist: Kein Teil vom Tier wird weggeworfen! Das neue Kochbuch heißt "Odd Bits" - Wie Sie den Rest des Tieres kochen.

Angeblich sind die preiswerten Rezepte bei Großmüttern und Chefköchen in der Welt sehr beliebt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Gehirn, Koch, Küche, Hoden
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 17:13 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, für den ahnungslosen Hobbykoch, ansonsten ist das für die Industrie ein alter Hut.
Rinderblut wird im billigen Tafelschokoladensektor schon lange verwendet, und Tierhoden gehören in vielen europäischen Ländern zum Standard einer jeden Hausfrau (ist ja auch nicht schwer, die Dinger in die Pfanne zu hauen).
Hirn war für unsere Großmütter gleichfalls nichts Besonders, ist aber nicht so aufregend als Geschmackserlebnis. Mit steigendem Haushaltsbudget verschwand es darum aus der Liste, weil andere Teile des Tieres schlicht schmackhafter waren. Das Aufkommen der Kreuzfeldt-Jakob-Krankheit tat dann ein Übriges dazu, Hirn erstmal vom Speiseplan zu verbannen.
Wenn´s nun ein schmackhaftes Rezept dafür gibt..., nun gut.
Kommentar ansehen
19.12.2011 20:49 Uhr von Katü
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Habe letzens erst wieder Hirn mit Ei auf einer Speisekarte gesehen. Und zu Blut....Blutwurst ist ja nichts schlechtes.
Kommentar ansehen
20.12.2011 13:52 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Katü: Völlig korrekt: Blutwurst hat sich über all die Zeit gehalten und wird immer noch viel und gern gekauft/gegessen.
Kommentar ansehen
26.12.2011 21:05 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns? Ich dachte das wird bei uns alles zu Salami und Leberkäse verarbeitet, oder irre ich mich da?
Kommentar ansehen
26.12.2011 22:21 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nun ja, Blut würde in Leberkäs die Farbe verfälschen. :-)
Und auch in Salami würde es farblich nicht passen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karstadt Dresden: Dritter Einbruch in vier Monaten
Cannabisgeruch zu stark für Rauschgiftspürhund
Bei Manchester United ausgemustert, doch Schweinsteiger hat Vertrag sicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?