23.11.11 14:58 Uhr
 334
 

Jerusalem: Münzfunde geben Aufschlüsse über Herodes´ Werk

Archäologen aus Israel haben neue Erkenntnisse über die Entstehung des sogenannten "herodianischen Tempels" gewonnen. Durch Münzfunde konnte bewiesen werden, dass der Bau der Anlage erst nach dem Tod Herodes im Jahre 4 vor Christus fertiggestellt wurde.

Bereits 1.000 Jahre vor unserer Zeitrechnung wurde ein erster Tempel in Jerusalem erbaut, der 586 vor Christus unter babylonischer Herrschaft zerstört wurde. Ein etwas später errichteter Tempel wurde von Herodes dann zu einer großen Anlage umgebaut.

Der Fund einiger Bronzemünzen aus dem Jahr 17 nach Christus deuten nun darauf hin, dass unter anderem der Bau der Westmauer, die heute die Klagemauer bildet, erst nach dem Tod Herodes begonnen wurde. Das belegt auch der Bericht des römischen Historikers Josephus Flavius.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Zeit, Bau, Werk, Jerusalem, Tempel, Beleg, Herodes
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?