23.11.11 14:52 Uhr
 167
 

Sizilien: Riesenunwetter forderte bereits vier Tote

Nach den katastrophalen Wetterkapriolen im italienischen Ligurien kam es nun auch auf Sizilien zu verheerenden Überschwemmungen. Bisher wurden vier Tote gezählt, die überwiegend bei Erdrutschen ums Leben kamen.

Die extremen Regenfälle lösten im Nordosten der Insel Überschwemmungen und Schlammlawinen aus. Autos wurden unter den Schlammlawinen regelrecht begraben. Auch Häuser bei Messina versanken nach langen und ergiebigen Regenfällen im Morast.

Eine Zugentgleisung wurde aus Kalabrien gemeldet. Dabei kamen 20 Personen mit leichten Verletzungen davon. Eine Brücke in Barcellona Pozzo di Gotto brach in der Mitte ein. Auch am heutigen Mittwoch sollen starke Regengüsse in dieser Region niedergehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tote, Regen, Unwetter, Sizilien
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Urteil: Abgelehnte Lehrerin mit Kopftuch erhält Entschädigungszahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA warnt Syrien: Bei Giftgasangriff gibt es einen Vergeltungsschlag
USA: Mehr Anschläge durch Rechtsextremisten als durch Islamisten seit 2008
Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?