23.11.11 14:34 Uhr
 250
 

Psychologie: Postnatale Depressionen werden oft nicht erkannt

Das eigentlich erfreuliche Ereignis einer Geburt kann manche Mutter nicht als solches empfinden. Nicht selten leiden Mütter an einer postnatalen Depression. Diese ist gut behandelbar, in der Regel innerhalb von sechs Wochen. Voraussetzung ist allerdings die richtige Diagnose.

Da Mütter versuchen, für ihr Kind wie gewünscht zu funktionieren, werden Erschöpfung und Schlafstörungen sogar von Ärzten als normal angesehen. Die Betroffenen geben ihre Probleme auch häufig aus Scham nicht zu. Nicht zu verwechseln ist die postnatale Depression mit dem sogenannten Baby-Blues.

Der Baby-Blues dauert wenige Tage und betrifft circa 40 Prozent der Frauen. Die Depression ist mit zehn bis 15 Prozent betroffener Frauen seltener und zeichnet sich deutlich dadurch aus, dass man keine Freude fühlt und keine Energie hat. Durch Hormonschwankungen werden die Symptome oft verstärkt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mutter, Baby, Depression, Psychologie, Diagnose
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 19:33 Uhr von Exilant33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kindbettdepression ist ein Gefärliche Sache! Mein Cousine hatte die, wurde aber Glücklicher Weise rechtzeitig Erkannt!
Kommentar ansehen
23.11.2011 20:41 Uhr von Venytanion
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Exilant33: Freut mich für deine Cousine.
Wenn alle auf Zack sind - Partner, Ärzte Jugendamt usw - könnte so manches kind noch leben und nicht, wie kaum passiert, aus dem Fenster geworfen werden.
Kommentar ansehen
23.11.2011 20:48 Uhr von Exilant33
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz genau, ich finde dass Das Personal da genauer Geschult werden sollte!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?