23.11.11 14:16 Uhr
 4.631
 

Rumänien: Hunde töten wird künftig per Gesetz erlaubt

Eine Meldung erreicht jetzt die Tierfreunde: In Rumänien wird die Massentötung von Hunden gesetzlich erlaubt. Vor allem betrifft dies die streunenden Hunde auf den Straßen und in den Wohngebieten Rumäniens.

Vor einigen Jahren hatte man in diesem Land diese Regelung, frei umher laufende Hunde zu töten, abgeschafft. Nunmehr wird das Morden an den Vierbeinern, laut Berichten der Internationalen Tierschutzvereinigung "Vier Pfoten", erneut legalisiert.

Protestnoten aus den Ländern Österreich, Schweiz und Deutschland wären jetzt zwingend notwendig, um diese Lösung, streunende Hunde einfach zu töten, zu verhindern. Die Organisation selbst plant bereits Protestmärsche hin zu den einzelnen Botschaften.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hund, Gesetz, Tötung, Rumänien, Erlaubnis
Quelle: www.vol.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 14:23 Uhr von Lichqueen
 
+23 | -38
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 14:41 Uhr von RoB-D
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Worin besteht der Sinn ?
Kommentar ansehen
23.11.2011 14:48 Uhr von nonotz
 
+24 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.11.2011 14:59 Uhr von Phyra
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
@nonotz: du isst bestimtm fisch, heißt das jetzt, dass jeder aquariumsbesitzer dich als unmensch sieht?

und die vielen hunde sind wirklich ein problem, vorallem auch fuer die umwelt und eingeborenen tiere.
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:10 Uhr von DerMaus
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
Wer nicht mehr in sein eigenes Haus kommt weil Straßenhunde den Eingang belagern wird das ganz anders sehen als die Weltfremden Tierschützer.
Statt die Tire zu töten könnte man sie ja bei diesen Spinnern abladen, dann ist die Regierung das Problem los und die Spinner können auch glücklich sein mit tausenden von Hunden die jeder von ihnen versorgen muss...
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:21 Uhr von Morgentot
 
+17 | -5
 
ANZEIGEN
Jeder: der dagegen protestiert sollte ab jetzt keine Kosmetik mehr benutzen, keine Medikamente mehr nehmen und keinen Pelz mehr tragen... alles andere ist Heuchelei.

Ausserdem stimme ich Phyra zu.

Und nun her mit den Minussen!
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:30 Uhr von blz
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Solange man dafür: genaue Regeln hat und die Tiere nicht quält, kann ich das verstehen.
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:38 Uhr von dziebel
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
auf den hund gekommen: was will man aber sonst machen? alle hunde in käfigen halten und verhungern lassen oder gar füttern?
man muss es mal realistisch sehen... jede plage wird irgendwie eingedemmt. in deutschland werden streunende katzen sterilisiert/kastriert. in rumänien hat man dafür nunmal nicht das geld.

sollten vllt. ne jagdsaison einführen, wo man einmal im jahr hunde jagen darf. aber die tötung komplett zulassen is schon heftig.
Kommentar ansehen
23.11.2011 16:10 Uhr von Slingshot
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
Yeah! Dann geh ich mal nach Rumänien und erschieß ein paar beschissen kranke Politiker die dieses Bullshit-Gesetz durchgebracht haben.

Wer es verbockt hat, muss auch dafür gerade stehen. Denn solche Probleme haben wir in Deutschland nicht. Würde man den Tierheimen dort helfen, könnte man die "Überpopulation" eindämmen, ohne die Hunde zu Freiwild zu erklären.

Sollten in Rumänien Hundefänger respektive Hundetöter umgelegt werden, dann würde ich denen keine Träne nachweinen.
Kommentar ansehen
23.11.2011 16:20 Uhr von aawalex01
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Ich bin dafür das man ein Gesetzt rausbringt das das abschlachten von diesen Menschen erlaubt die meinen solche Gesetze rauszubringen.

Auch streunende Hunde haben ein Recht auf ihr Leben.Wie pervers ist die Menscheit geworden.Ich schäme mich immer öfters ein Mensch zu sein.Einfach nur widerlich!!!!
Kommentar ansehen
23.11.2011 17:30 Uhr von 1234321
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: gilt das auch bald EU-weit.
Kommentar ansehen
23.11.2011 17:31 Uhr von Hullefu
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wie töten doch auch Tiere die wir als eine Plage sehen. Wie z.B. Ratten, nur sind in Rumänien nunmal streunende Hunde eine Plage.
WAS hebt Hunde über andere Tiere.
Kommentar ansehen
23.11.2011 18:38 Uhr von bigX67
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
tier vor mensch ? in rumänien töten sie menschen (sinti), verfolgen sie, vertreiben sie und die tierschützer regen sich darüber auf, dass hunde, die aufgrund mangelnder finanzen nicht in so tollen tierheimen wie in BRD untergebracht werden können, abgeschossen werden.

erst der mensch - dann das tier !
Kommentar ansehen
23.11.2011 19:18 Uhr von daaark9
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
das töten ist kein problem. das gehört zur natur und förster müssen auch oft wildschweine schiessen weil sie keine neetürlichen feinde mehr haben. so wird künstlich das gleichgewicht wieder gestärkt. aber quälen sollte man die tiere nicht.
wenn töten , dann kopf ab und dann ist gut. aber nicht vergiften, wo die tiere stundenlang vollenden.
Kommentar ansehen
23.11.2011 20:36 Uhr von danielrambaud
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
und: die ganzen deppen schauen trotzdem die em... erst lange "anti-die-töten-hunde" - aufstände bei facebook und co. posten, aber wenn die em kommt wars das auch schon...traurig^^
Kommentar ansehen
23.11.2011 20:38 Uhr von Blubbermax
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Kopf ab und gut ist? Das ist also deiner Meinung nach eine, hm wie soll man das sagen, "Humane" Tötungsart ?

Und was vollenden denn die Tiere Stundenlang?

[ nachträglich editiert von Blubbermax ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:07 Uhr von witold18
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wilde Hunde sind echt ein Problem, nicht nur in Rumänien.
http://www.youtube.com/...
Ich hoffe sowas passiert mal jemanden mit Realitätsverlust (Peta Anhänger z.B.).

Es macht Sinn bedrohte Tierarten zu schützen, aber wilde Hunde...

Humanes Töten gibt es nicht. Und die Kopf ab Methode ist nicht effizient.

[ nachträglich editiert von witold18 ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:27 Uhr von BadBorgBarclay
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
geht ja nicht nur darum die Hundeplage einzudämmen, denn in Rumänien, Griechenland und Co sind sie eine Richtige Plage. Es geht auch um Naturschutz. Da diese wilden Hunde keine natürlichen Feinde haben, vermehren sie sich Explosionsartig auf Kosten Einheimischer Tierarten (die Vielleicht auch wegen dieser Hunde vom Aussterben bedroht sind). Ausserdem bringen Plagen mit sich das sie auch Infektionskrankheiten/Parasiten an Menschen oder Tiere weitergeben können (gerade die Menge die eine Plage ausmacht, sorgt für eine Schnelle Verbreitung).

Da man so Viele streunende Hunde nicht versorgen kann, muss man sie Zwecks Bevölkerungskontrolle einschläfern.
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:30 Uhr von Jens002
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Ich würde: die Tiere zu Dosenfutter für Katzen machen :)
Entweder die Menschen dort müssen weg oder eben die Hunde, beide das geht halt nicht.
Kommentar ansehen
24.11.2011 07:38 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Diese Nachricht ist Propagandamüll vom feinsten. "schockierende Meldung" - Meinung des Autors. Da ist nix schockierend.
"Morden an den Vierbeinern". Man kann nur Menschen ermorden. Bei Tieren gibt es diesen Straftatbestand nicht.

Was dieses ganze dämliche Möchtegern-Tierschutz-Geseier hier soll, erschliesst sich mir nicht.

Veganer ermorden übrigens Pflanzen! o_O
Kommentar ansehen
24.11.2011 08:20 Uhr von Win7
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Oft: kann man Nachts in Rumänien nicht mal mehr auf die Strasse gehen (ländliche Gebiete) ohne das einem eine Meute verfolgt.
Die Hunde dort haben die Scheu verloren und greifen Menschen auch in Gruppen an.
Aber diese Möchtegern-Tierschützer die Zuhause vor dem PC sitzen und "Skandal" in Facebook schreiben, wissen es natürlich besser. Sie fordern sogar das man diese Hunde adoptiert, als ob die deutschen Tierheime nicht eh schon überfüllt sind. Man kümmert sich halt lieber um Entferntes, als mal vor die eigene Haustür zu guggen.
Kommentar ansehen
24.11.2011 09:23 Uhr von crusix
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Unmöglich: die jenigen die das erlaubt haben sollte man genauso abknallen !!!!
Kommentar ansehen
24.11.2011 09:57 Uhr von Win7
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Crusix: Dann nimm doch ein paar Hunde auf.
Kommentar ansehen
22.01.2012 00:20 Uhr von taramtamtam
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KÖTER: Das sind keine Hunde
das sind KÖTER
Hundeähnliche Viecher aber sicherlich keine Hunde.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zschäpe: Aussagen zum Fall Peggy
VW-Abgasskandal: EU geht mit Verfahren gegen Deutschland vor
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?