23.11.11 13:00 Uhr
 3.279
 

Essen aus Dosen bringt schädliche Chemikalie Bisphenol A auf den Teller

Kaum hat man es geschafft, die schädliche Chemikalie Bisphenol A aus dem Bannkreis von Kindern und Säuglingen zu verdammen, da kommt der umstrittene Polymerbaustein erneut ins Kreuzfeuer. Er soll auch für Erwachsene gefährlich sein, die gerne Essen aus Dosen konsumieren.

Bisphenol A ist nämlich als Beschichtung in eben solchen Konserven enthalten. Es soll bei Erwachsenen die Fortpflanzungsfähigkeit und das Erbgut negativ beeinflussen. Dazu löst der Stoff wahrscheinlich auch noch Diabetes aus.

Nur ein paar Dosen reichen schon, dass der schädliche Stoff im Körper die gesundheitsschädigende Wirkung auslöst. Da die Chemikalie auch Föten schädigt, sollten sich Schwangere in Acht nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Nachrichten, Wissenschaft, Aus, Essen, Körper, Chemikalie, Teller, Bisphenol A, Konserve
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 15:00 Uhr von sockpuppet
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
zufällig habe ich den artikel auf SPON gelesen, bevor ich die zusammenfassung hier gelesen habe. der letzte absatz der shortnews hier ist doch frei erfunden. in der quelle steht keine warnung für schwangere und auch nichts über die anzahl an dosen (also tatsächliche konservendosen), die man essen muss, um eine "gesundheitsschädigende" wirkung zu erfahren.

und zudem ist nicht JEDE dose mit dem schrott beschichtet. die shortnews impliziert das, die quelle nicht.

tolles QM ... aber hauptsache das wellness lexikon mit nur einem werbespot läuft ...
Kommentar ansehen
23.11.2011 16:32 Uhr von _Illusion_
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, ob ich es mittlerweile noch überhaupt wissen will, was ich so konsumiere oder über die Umwelt aufnehme.

Dieses Zeugs des Posts in den Konservendosen (inkl. Hefeextrakt), die PetFlaschen sondern irgendwas ab, Krebs-Aspartam ,Jod ... das Antibiotika im Fleisch, das Alu und Barium und Zeugs aus der Luft, Fluorid in allen Lebenssituationen, das Zeugs, mit dem mein Obst ausm Supermarkt gespritzt ist .... Handystrahlung? WLAN? macht das was? keine Ahnung.

Was denn noch alles?

Ich glaube, es wär mir lieber, wenn ich über all das nix wüsste. Am Wochenende gibts Fussball oder Kneipe, die Woche über morgens die Bild vor der Arbeit und abends ess ich was ich will (ohne dass ich weiss, was es ist) und gucke dann RTL oder sowas.

Ich grübele jeden Tag über den blauen Himmel der voller unnatürlicher Streifen ist, drehe jedes Produkt,dass ich kaufe, 5 mal rum und lese alles was da drin ist, ich meide alles, von dem ich denke, es schadet mir.

Irgendwie paranoid. Mein Opa hat sich nie um son Scheiß gekümmert, 50 jahre Geraucht, selbstgebrannten und Bier getrunken, Dosenfutter gegessen und er ist mit 94 einfach eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht, bis zuletzt kerngesund.

Blödes Internet mit zuvielen Infos *grrrr
Kommentar ansehen
23.11.2011 17:31 Uhr von Darksim
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder der es genauer wissen will: Ihr müsst euch die Dosen nur einmal von innen anschauen, dann seid ihr schlauer. Sollte die Konservendose innen "schneeweiß" beschichtet sein, am besten nicht mehr kaufen. Blechfarbene (silber/bronze) Dosen sind dagegen kein Problem.
Kommentar ansehen
23.11.2011 18:07 Uhr von fraro
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Die: Meldung kommt zu spät: bei vielen ist das Erbgut schon negativ beeinflußt: das sieht man so auf den Strassen rumlaufen ;-)
Kommentar ansehen
23.11.2011 21:16 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Leben kann tödlich sein. Gibts überhaupt noch was, wovon ich nicht krank, dumm oder impotent werde? Dan esse ich halt was wovon ich weiß, dass es schlimm ist aber mir schmeckt und sterb dann glücklich. Oder ich verzichte mein Leben lang auf alles was schmeckt, ernähre mich nur von geschmaklosen Zeug und mir achte akribisch auf jedes noch so kleine Detail aber sterbe dann trotzdem, weil sich irgendwann als giftig herausstellt....
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:38 Uhr von ippich
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist seit mindestens 15 Jahren bekannt mittlerweile gibt es in der EU Grenzwerte für BPA. Wo ist die Neuigkeit???
Kommentar ansehen
24.11.2011 03:53 Uhr von ohyeah
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
seht euch einfach plastic planet an..
und dann fragen wir uns nocheinmal warum alle immer unfruchtbarer werden...
Kommentar ansehen
28.11.2011 16:08 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
23.11.2011 16:32 Uhr von _Illusion_: "Dieses Zeugs des Posts in den Konservendosen (inkl. Hefeextrakt), die PetFlaschen sondern irgendwas ab, Krebs-Aspartam ,Jod ... das Antibiotika im Fleisch, das Alu und Barium und Zeugs aus der Luft, Fluorid in allen Lebenssituationen, das Zeugs, mit dem mein Obst ausm Supermarkt gespritzt ist .... Handystrahlung? WLAN? macht das was? keine Ahnung.

Was denn noch alles?"

Die Kassen- und Kartenbelege aus Thermopapier enthalten ebenfalls BPA, also das, was auch in den Kindernuckis war:

http://www.tagblatt.de/...

"Bisphenol A hat im Tierversuch in hohen Dosen Sterilität und verspätete Geschlechtsreife ausgelöst, auch in niedrigerer Konzentration wies man Auswirkungen auf das Nervensystem, Prostata und Harnröhre sowie mögliche Vorstadien von Prostata- und Brustkrebs nach."

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?