23.11.11 12:12 Uhr
 3.104
 

"Es geht mir auf den Sack!": FC Bayern München-Präsident Uli Hoeneß kritisiert Medien

Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat wieder einmal die verbale Keule heraus geholt. Nach dem Sieg in der Champions League gegen Villarreal kritisierte Hoeneß die Medien.

Weil Arjen Robben nach dem Spiel gegen Borussia Dortmund teilweise in Frage gestellt wurde, wurde Hoeneß regelrecht wütend.

"Es geht mir auf den Sack, dass man so einen Weltklassespieler in Frage stellt, wenn er nach acht Wochen ein, zwei schlechtere Spiele macht. Das lassen wir nicht zu und da werde ich auch Theater machen", schimpfte Hoeneß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: volo
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, Präsident, Uli Hoeneß, Arjen Robben, Wut, Sack
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ribery zieht mit Uli Hoeneß gleich
Fußball: Uli Hoeneß findet Kritik an Pep Guardiola "beschissen"
Uli Hoeneß: "Ex-VW-Chef Martin Winterkorn soll Bleiben"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 13:44 Uhr von Elementhees
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
warum Robben dann "sein schlechtes Spiel" gegen den BVB machen soll und von Anfang an gespielt hat...

die Fragen sollte sich der Verein schon gefallen lassen..

Ich glaube niemand hat die Grundqualität bezweifelt lieber Ulli.
Kommentar ansehen
23.11.2011 14:32 Uhr von H.O.L.Z.I.
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
robben war wochenlang verletzt, dass er jetzt nicht direkt wieder der überspieler wird ist klar...

man darf dabei aber auch icht vergessen, dass der bvb nunmal sehr gut ist...

robben und der fcb sind weltklasse, der bvb aber auch...

hoeness hat wie meistens recht!!!!


nach den nächsten 2-3 spieltagen wird es bestätigt
Kommentar ansehen
23.11.2011 14:46 Uhr von sicness66
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Jawohl: Hat man doch gestern wunderbar bei Ribery sehen können. Als er nach seiner Verletzung wieder kam, hat er sich auch sehr oft verdribbelt, ist an den Spielern hängen geblieben, hat schlecht Pässe gespielt und war sehr vorsichtig. Und jetzt ist er wieder Weltklasse. Genauso wirds mit Robben auch.
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:50 Uhr von fallobst
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
hoeneß wie immer: stellt sich vor seine spieler anstatt sich zu verstecken. guter mann
Kommentar ansehen
23.11.2011 15:57 Uhr von suschu
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Ist: aber auch wirklich lächerlich..ich meine es wurde sogar diskutiert ob Bayern Robben noch braucht..das wurde echt absurd. Naja Medien halt...90% Entertainment 10% Sachverstand.
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:29 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@suschu: also ob bayern den robben noch braucht... sie spielen mit ihm gut, haben aber in letzter zeit auch bewiesen, dass es entgegen der brillianten meinung der bildexperten, auch ohne ihn klappt... und das auch nicht schlecht...

bayern wird halt immer besser, mit und ohne robben. is ja nich schlimm er wird deshalb nicht überflüssig, der isn super typ
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:48 Uhr von HyperSurf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was geht es die scheiss Medien denn an, wen der FC Bayern spielen lässt und wen nicht?
Kommentar ansehen
24.11.2011 01:09 Uhr von Gnob
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@mcmoerphy: Schon wieder einer der keine Ahnung von Fussball hat...-.-

Sind 18 gewonnene Spiele von 22 ein paar ????

[ nachträglich editiert von Gnob ]