23.11.11 11:58 Uhr
 657
 

Änderte Microsoft Programmcode, um Konkurrenz zu schaden? Bill Gates vor Gericht

Die Software-Firma Novell beschuldigt den Software-Giganten Microsoft seine Monopolstellung ausgenutzt zu haben und bestellte nun Bill Gates persönlich als Zeugen vor Gericht.

Konkret beschuldigt Novell Microsoft den Windows-Programmcode manipuliert zu haben, so dass Novell einen großen wirtschaftlichen Schaden hatte.

Der Fall ereignete sich bereits vor 17 Jahren, doch jetzt kommt es erst zu einer Verhandlung in Salt Lake City.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Microsoft, Konkurrenz, Bill Gates, Novell
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 12:12 Uhr von phiLue
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
In wie fern hat es Novell geschädigt das Microsoft den Windows-Programmcode geändert hat? In welcher Weise hat Microsoft was gändert?
Die News sagt so eigentlich nur das aus, was in der Überschrift schon steht.
Kommentar ansehen
23.11.2011 12:47 Uhr von Venytanion
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@phiLue: MS hat eine Programmschnittstelle in Windows kurzfristig geändert. In Folge dessen konnte Novell sein Officeprogramm nicht zeitgleich mit Windows anbieten da es wohl nicht mehr kompatibel war.Also musste Novell das Programm erneut anpassen und es kam zu Gewinneinbußen, da die Anpassung länger dauerte.
Kommentar ansehen
23.11.2011 12:55 Uhr von phiLue
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Venytanion: Vielen Dank für deine ausführliche Erklärung. Nun weiß ich auch worum es geht. :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?