23.11.11 11:15 Uhr
 189
 

Tierwelt: Viele Wassertiere auf der Roten Liste

Viele Wassertiere in europäischen Gewässern stehen auf der Roten Liste. Das meldet die EU-Kommission. Besonders die Anzahl der Süßwasserfische, aber auch die verschiedener Weichtiere sinkt drastisch. Die Weltnaturschutzunion (IUCN) fordert dringend Hilfe für die Süßwasserökosysteme in Europa.

Besonders die Wasserverschmutzung und Fremdarten, die in europäische Gewässer gebracht wurden seien die Ursache. Die Zahl der gefährdeten Süßwasserfische liegt bei 37 Prozent, 44 Prozent bei Weichtieren, 23 Prozent bei Amphibien und 19 Prozent bei Reptilien. Allein beim Stör sind sieben von acht Arten betroffen.

Doch die Organisation hat auch positives zu berichten. Durch Schutzprogramme gelang es den Bestand einer gefährdeten Sonnenblumenart zu erhöhen, auch eine Schneckenart auf Madeira habe sich in ihrer Anzahl erholt.


WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aussterben, Tierwelt, Gewässer, Rote Liste
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien von Unesco wegen Hochhaus auf Rote Liste gesetzt
Türkis-Zwerggecko vom Aussterben bedroht
Rote Liste: Zahl der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten steigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien von Unesco wegen Hochhaus auf Rote Liste gesetzt
Türkis-Zwerggecko vom Aussterben bedroht
Rote Liste: Zahl der gefährdeten Tier- und Pflanzenarten steigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?