23.11.11 09:25 Uhr
 2.149
 

Gericht verurteilt Thailänder wegen Majestätsbeleidigung zu 20 Jahre Haft

Das thailändische Gericht verurteilte einen Thailänder zu 20 Jahre Haft, da er per SMS "anti-royalistische" Nachrichten verschickt hatte.

Die Tat soll er im Mai 2010 begangen haben und saß deshalb seit August 2010 im Untersuchungshaft

Majestätsbeleidigungen werden in Thailand durch strenge Gesetze geahndet. Der Angeklagte hat nun 30 Tage Zeit Einspruch einzulegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kxell2001
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Haft, SMS, Thailand, König, Beleidigung
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN