23.11.11 08:15 Uhr
 1.449
 

Neuer VW Passat wird geländetauglich

Der Erfolg von Konzerntochter Audi mit den Allroad-Modellen scheint auch bei VW zum Nachdenken geführt zu haben. Auf der Tokio Motorshow präsentiert VW jetzt als Weltpremiere den neuen Passat Alltrack. Wie beim Allroad wird auch der Alltrack mit Zierteilen bestückt und höher gelegt.

Drei Zentimeter mehr Bodenfreiheit und robuste Stoßfänger lassen den VW Passat Alltrack bulliger wirken als die normale Straßenversion. Außerdem kommt die Elektronik des SUV VW Tiguan zum Einsatz, die eine speziell abgestimmte Traktionskontrolle und ein Hilfssystem für die Bergabfahrt integriert.

Zwei Benzin- und zwei Dieselmotoren von 140 bis 210 PS werden im VW Passat Alltrack angeboten. Für den 140-PS-Diesel gibt es den Allradantrieb als Aufpreis-Option, die beiden stärksten Motoren fahren serienmäßig mit allen Vieren. Bei den Topmodellen ist außerdem die DSG-Automatik serienmäßig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Werner_Ernst
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, VW Passat, Passat, Tokio Motor Show
Quelle: www.4wheelfun.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 09:02 Uhr von Pilzsammler
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Auch die: Technick vom Tiguan ist nicht Geländetauglich.

Ich kenne eigentlich kein VW Modell was wirklich Geländetauglich ist...

Bitte die News (Falschmeldung) abändern!
Kommentar ansehen
23.11.2011 09:55 Uhr von Air0r
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: Da gehts ja auch nicht darum, einen Wagen hinzustellen der mitten durch die Pampa fahren kann, sondern eher einen, mit dem man z.B. auch bei Regen oder Schnee noch hoch auf die Alm kommt.

[ nachträglich editiert von Air0r ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:02 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das: taugt aber nur nur was wenn man einen 4motion "Allrad" nimmt.
Einen Richtigen Allradantrieb hat VW sowieso nicht im Programm.
Für die Alm Kraxellei empfehle ich da doch eher ein Mercedes G Modell DAS ist noch eine Geländewagen !
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:03 Uhr von Really.Me
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Air0r: Naja die wenigsten kaufen sich so ein Auto um damit auf die Alm zu fahren.

Fahrer solcher Hausfrauenpanzer haben meist schon Probleme mit dem Einparken, da werden die im Winter sicher keine schneebedeckten Bergstraßen langfahren :-D

Wem es gefällt der soll es sich kaufen, einen Sinn haben die Teile aber nicht.
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:05 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Klaus: Ich meine aktuelle Modelle :P

Amarok zählt nicht wirklich dazu da es ein Lifestyle Pickup ist, der im Gelände auch versagt...

@Air0r
Wie Tuvok schon geschrieben hat, auch da bringt wenn dann das halbe 4Motion Allrad was. Aber jedes normale FWD Auto mit Schneeketten fährt sich besser :P

[ nachträglich editiert von Pilzsammler ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:09 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
EDIT: Obwohl sie mit Torsen Diff beim Amarok schon etwas gelernt haben :P
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:39 Uhr von Werner_Ernst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Lifestyle Pickup": Der VW Amarok ist mit starrem Zuschaltallrad, Gelände-Untersetzung und Hinterachssperre zu haben. In den meisten Regionen dieser Welt in denen er verkauft wird, wird er auch als echtes Workhorse benutzt. Dafür, dass er in Deutschland oft als Kindergartenvehikel missbraucht wird, kann er nichts. Im Gelände funktioniert der Amarok richtig (!) gut.
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:45 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nein leider nicht: Fahr mal nen Land Rover Defender... Dann weisst was im Gelände geht...

Der Amarok ist zu lang übersetzt und kommt nicht an richtige Gelände Achsverschränkung ran...

Wie geschrieben haben sie wenigstens an zuschaltbares Allrad und Sperren gedacht... Das macht ihn aber nur zum ersten in der 2en liga (VAG Konzern)... Bei den richtigen Geländewagen kommt er trotzdem nicht an...

Der Amarok fuhr sich sogar (meine Meinung) ein bissel schlechter als der Santa Fee 4WD im Gelände. Der Santa Fee konnte danke mehr Bodenfreiheit etwas mehr leisten...

[ nachträglich editiert von Pilzsammler ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 11:20 Uhr von Werner_Ernst
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Übersetzung Der VW Amarok hat eine Geländeuntersetzung im Verhältnis 2,72:1, der Land Rover Defender von effektiv 2,70:1 (Übersetzung in 4H beachten...).

Bei 4Wheel Fun lief der Amarok auch im Supertest, das ist derzeit der Maßstab in Sachen Geländetest in Deutschland, da hat er ziemlich proper abgeschnitten.

http://www.4wheelfun.de/...

Der Vergleich mit dem Santa Fe hinkt arg.
Kommentar ansehen
23.11.2011 12:39 Uhr von Pilzsammler
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Den Test von 4wheelfun: kenne ich. Dort wurde er berraschend Positiv bewertet... Trotzdem ist er gerademal unter den Top 20 der Geländewagen... Der verdacht das VW bezahlt halt lag/liegt übrigens sehr nahe :)
Kommentar ansehen
23.11.2011 13:21 Uhr von Werner_Ernst
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Bestochen Ja, das sieht man auch an den Supertests von VW Tiguan (durchgefallen) und VW Touareg (SEHR durchwachsen). Oder haben am Ende die Jungs von VW Nutzfahrzeuge in Hannover mehr Geld? ;)

*scherzle*
Kommentar ansehen
05.10.2013 10:20 Uhr von Protonator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer auf der IAA in Frankfurt war weiß, das VW
mit dem Amarok sehr wohl ein extrem geländetaugliches Fahrzeug in der Produktion hat.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?