22.11.11 22:38 Uhr
 647
 

Schläge und Kicks für Kellner: Deutscher Kickboxweltmeister vor Gericht

Besim Kabashi, deutscher Kickboxweltmeister in den Klassen Schwergewicht und Superschwergewicht, bezeichnet sich selbst als "härtesten Puncher in Deutschland". Im Herbst letzten Jahres hat er auf dem Oktoberfest auf einen Kellner eingeschlagen. Dafür muss er sich jetzt vor Gericht verantworten.

Es kam zu dem Gewaltausbruch, weil der Kellner sich weigerte Kabashi und seinen Freunden weiter Bier auszuschenken, denn sie hatten keinen Platz reserviert. 15 Mal soll Kabashi den Kellner mit Faustschlägen traktiert und ihm sogenannte Kicks versetzt haben, indem er ihn an ein Geländer lehnte.

Vier Sicherheitskräfte brauchte es, um ihn zu überwältigen. Kabashi sagte aus, dass er sich an nichts erinnere. Ein Gutachten stellte klar, dass selbst vier Maß Bier bei dem 100-Kilo-Sportler nur für 1,4 Promille gereicht hätten. Es wird erwartet, dass die Staatsanwaltschaft eine Haftstrafe fordern wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rgh23
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Oktoberfest, Kellner, Faustschlag, Kickboxer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane