22.11.11 20:31 Uhr
 540
 

Brandenburg: Ermittlungen wegen Volksverhetzung nach Streit um Parkplatz

Einem Berliner mit türkischen Wurzeln wurde laut Polizeiberichten auf einem Parkplatz in Seelow (Brandenburg) das Parken untersagt. Dem Mann wurde von einer Frau mitgeteilt, dass der Parkplatz bevorzugt für Deutsche bestimmt ist.

Des Weiteren empfahl ihm die Frau, dass er seinen Wagen in Istanbul parken könnte und zeigte dem türkischen Mann den Mittelfinger. Der Mann parkte trotzdem seinen Wagen auf dem Parkplatz. Dann wurde er von der männlichen Begleitung der Frau bedroht und aufgefordert schnell zu verschwinden.

Der Türke folgte der Aufforderung und fuhr zu einer Polizeiwache, um den Vorfall anzuzeigen. Die Polizei konnte die Beschuldigten nicht am Tatort antreffen und hat die Ermittlungen wegen Volksverhetzung aufgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Deutsche, Türke, Parkplatz, Volksverhetzung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert
Krankenhausreifer Tritt gegen eine Frau in einer Berliner-U-Bahn-Station
USA: Astronaut John Glenn ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 21:52 Uhr von Pils28
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
Volksverhetzung ist doch mittlerweile einer dieser: Gummiparagraphen, den man auch dazu einsetzt Blogger und so abzustrafen. Also großer Name, Scheiß Gesetz. Für mich ist das eine stinknormale Beleidigung und dem geht man am besten aus dem Weg und ruft nicht die Polizei.
Kommentar ansehen
23.11.2011 07:39 Uhr von Seridur
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
naja: wirkt auf den ersten blick wie pillepalle, aber kommt halt drauf an was denn nun (von beiden seiten) gesagt wurde. an seiner stelle haette ich mein auto auch erstmal dort geparkt, bzw dann wieder entfernt wenn mir jemand ankuendigen wuerde mir die karre zu zerkratzen, oder so.
die aussage "nur fuer deutsche" ist uebrigens selten daemlich und kommt gar nicht mal so selten vor, peinlich.
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:36 Uhr von CoffeMaker
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da fällt mir doch spontan der Film "Ein Ire sieht rot" ein und der Spruch "Hey, ich bin Ire, Rassismus ist ein Teil meiner Kultur." ^^

Aber mal im ernst, die Leute wissen wohl nicht was Volksverhetzung beinhaltet, zumal der Begriff "Verhetzung" drin ist und der besagt das eine Verhetzung statfindet wenn man direkt oder indirekt jemand aufstachtelt.

Der Tatbestand der hier vorliegt ist Beleidigung.
Aber ich liebe trotzdem meine Stadt Brandenburg :)
Kommentar ansehen
23.11.2011 17:37 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@Pils28: >Für mich ist das eine stinknormale Beleidigung und dem geht man am besten aus dem Weg und ruft nicht die Polizei.<

Sicher ist das eine Beleidigung, aber die Schlussfolgerung ist verkehrt.
Würdest Du wirklich meinen, man parkt nicht dort und sucht sich einen anderen Parkplatz (den´s da in der Nähe wahrscheinlich nicht gibt), nur weil zwei Rassisten sich groß aufspielen?

Wohl kaum.

Bei einer Beleidigung kommt es sehr darauf an, in welchem Kontext sie ausgesprochen wird.
Passiert das im Rahmen eines sich langsam aufbauenden Streits, oder ist Alkohol während eines Festes im Spiel, würde ich wohl auch ausweichen und die Sache auf sich beruhen lassen, weil man davon ausgehen kann, dass die Leute später bereuen, was sie gesagt haben.

Kommt so eine Beleidigung aber in einem Zusammenhang, dass man vermuten kann, dass da eine ständige Geisteshaltung hinter steht, dann würde ich zur Polizei gehen. Immerhin besteht die Chance, dass derjenige zur rechenschaft gezogen wird und nach etliichen gezahlten Strafen irgendwann vielleicht seine Geisteshaltung doch noch ändert.
Speziell bei diesen Gestalten hier auf dem Parkplatz hätte man ja auch noch eine staatsbürgerliche Verantwortung, die auf den rechten Pfad eines sachlichen, deutschen Normalbürgers zurückzuführen. Schliesslich bilden wir uns als Volk eine Menge darauf ein, keine Rassisten und das Volk der Dichter und Denker zu sein.
Das schliesst natürlich mit ein, Leuten heimzuleuchten, die keine Dichter und Denker zu sein scheinen.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
23.11.2011 22:56 Uhr von mercedes300ce
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wer weiss: was er abgelassen hat damit die Frau ihm sowas sagt.
Oder ob es überhaupt stimmt unsere Kulturbereicherer lieben die Opferrolle wennihnen was nicht passt.

[ nachträglich editiert von mercedes300ce ]
Kommentar ansehen
24.11.2011 00:07 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@mercedes300ce: >Wer weiss was er abgelassen hat damit die Frau ihm sowas sagt.<

Sicher, die Möglichkeit besteht. Allerdings deutet die Folge, dass der Mann anschliessend die Polizei aufsuchte, eher auf einen gut integrierten und recht deutsch agierenden Mann hin.

Das schliesst natürlich immer noch nicht aus, dass auch der türkischstämmige Deutsche im Verlauf des Streites unschöne Dinge gesagt hat, aber dass die Aggression von den beiden Dumpf-Deutschen ausging, halte ich schon für nicht unwahrscheinlich, weil nun einmal rund die Hälfte unserer deutschen Mitbürger sehr schlicht und einfach strukturiert sind und Rassismus zu ihren normalen Regungen zählen.
Kommentar ansehen
24.11.2011 10:57 Uhr von CoffeMaker
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Sicher, die Möglichkeit besteht. Allerdings deutet die Folge, dass der Mann anschliessend die Polizei aufsuchte, eher auf einen gut integrierten und recht deutsch agierenden Mann hin."

Das ist kein Beweis. Es ist allgemein bekannt das unsere Imigranten über die Rechte besser bescheid wissen als die Deutschen.

Ich frag mich wer heutzutage wegen einer Beleidigung gleich zur Polizei rennT? Könnte es nicht so gewesen sein (ich liebe Spekulationen ^^) das der Herr mit türkische Wurzeln in Streit kam mit dem Pärchen, abhaute um seine Brüder oder Kumpels zu holen um die beiden aber mal so richtig platt zu machen, als er wieder kamm war keiner mehr da zum vermöbeln und er dachte sich "Scheiße, ihr Schweine, euch werd ich mal" und just zur Polizei ging um den beiden eine nachträglich reinzuwürgen da ja unsere vorbildlichen Imigranten wissen wie gerne Deutsche über ihre eigenen Landsleute herfallen. Ende der Story.

Und dein komischen Rassismus gibts in Deutschland kaum, das nennt sich eher Fremdenfeindlich bzw. (das Wort muss glaub ich noch erfunden werden) feindlich gegen gewisse Kulturen/Religionen.
Rassismus hat ja was mit der Hautfarbe (ect....) zu tun, sprich die Leute mögen die Leute wegen ihres Äußeren nicht, was aber (meistens) nicht der Fall ist. Die meisten Leute mögen gewisse Ethnien nicht wegen ihres Benehmens (auch Mentalität genannt), Abneigung gegen ihre Kultur oder Religion.

Ich hoffe mal das ich mich politisch korrekt ausgedrückt habe :)
Kommentar ansehen
24.11.2011 13:32 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Deine Version hat einen Haken: >Das ist kein Beweis. Es ist allgemein bekannt das unsere Imigranten über die Rechte besser bescheid wissen als die Deutschen.<

Nein, ein Beweis nicht, aber schlüssiger Hinweis.
Die von Dir im SInn gehabte Klientel hätte sich ja mit dem Kerl geschlagen und über Handy Verstärkung aus der Clique angefordert.


>Ich frag mich wer heutzutage wegen einer Beleidigung gleich zur Polizei rennT? <

Das hatte ich ja weiter oben schon erläutert.
In einer ganzen Reihe von Fällen würde ich das auch tun und habe es auch schon einmal getan (der Typ reisst sich seitdem zusammen).
Was willst Du denn sonst machen? Dich prügeln? Oder einfach nachgeben und den Dummen noch mehr Feld zu überlassen?


>Könnte es nicht so gewesen sein .... das der Herr mit türkische Wurzeln in Streit kam mit dem Pärchen<

Wieso kommt denn überhaupt ein deutsches Pärchen in Streit mit jemandem? Warum gehen die nicht einfach?
Da könnte ich Deine Frage ja umdrehen: Wer lässt sich denn heutzutage noch auf einen Streit (mit Türken) ein?
Und worum hätte es denn in so einem Streit gehen sollen?


>....als er wieder kamm war keiner mehr da zum vermöbeln und er dachte sich "Scheiße, ihr Schweine, euch werd ich mal" und just zur Polizei ging um den beiden eine nachträglich reinzuwürgen....<

Ja klar, doch. Wo doch die mit Brüdern wiederkehrende Klientel nur allzu gut weiss, dass man bei der Polizei ohne Namen des Täters und handfeste Beweise nicht weiter kommt. Mit reinwürgen ist also nix. Der Mann ist zur Polizuei gefahren, weil er hoffte, dass die die Typen quasi "auf frischer Tat" ertappen. Die waren also noch da, als er weg fuhr.

Die Typen, die Du meinst, und die ich auch kenne, sind nicht so zahlreich, wie Du denkst. Es gibt dagegen eine ganze Menge der gut angepassten Sorte. Deutscher als deutsch und sehr unauffällig und höflich.

Nur weil ein paar tausend jugendlicher Hohlköpfe medienwirksam querschiessen, bedeutet das nicht, dass die zig tausend anderen (und älteren) Türken genauso agieren.

[ nachträglich editiert von Schwertträger ]
Kommentar ansehen
05.01.2012 15:39 Uhr von Weedysmoker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibts doch nicht: Türkischer Mann in Berlin spricht Deutsch?
Kommentar ansehen
05.01.2012 15:56 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Habe gerade mit etwas Abstand nochmal die Beiträge CoffeeMakers und der anderen gelesen.
Man kann echt das Grausen kriegen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Haus von Football-Profi Nikita Whitlock mit Hakenkreuzen beschmiert
Achtes Vaterglück für Mick Jagger mit 73 Jahen
Model Gigi Hadid verzichtet einen Monat auf Social Media


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?