22.11.11 20:20 Uhr
 653
 

Türkei: Neues Mediengesetz in Kraft getreten - Internet wird gefiltert

In Zukunft können die türkischen Nutzer des Internets lediglich gefilterte Inhalte aufrufen. Am heutigen Dienstag ist ein neues Mediengesetz in Kraft getreten, das vor pornografischen Inhalten und separatistischer Propaganda schützen soll.

Kritische Stimmen sagen, dass dieses neue Mediengesetz der Anfang einer weitgreifenden Zensur ist. Mehr als 130 Begriffe sind nicht erlaubt. Auf der Liste der vermeidlichen "schädlichen" Begriffen befinden sich unter anderem die Wörter "Sex", "Porno", "Schwiegermutter", "Stiefmutter" und "Inzest".

Der Experte für Menschenrechte, Professor Yaman Akdeniz sagte dazu: "Es mag zwar sein, dass das Ganze als eine so genannte Serviceleistung für ein sicheres Internet dargestellt wird, in Wirklichkeit ist das aber eine regelrechte Zensur des Staates". Es ist allerdings niemand dazu gezwungen, diesen Filter zu verwenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Internet, Türkei, Kraft, Zensur, Filter, Mediengesetz
Quelle: www.dw-world.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trumps Schwiegersohn soll Amt für Innovation leiten
USA: Demokraten wollen Republikaner nach Gesundheitsreformblamage helfen
CDU verdankt Erfolg Im Saarland älteren Menschen und ehemaligen Nichtwählern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 20:25 Uhr von Bayernpower71
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
ich knall mich weg: "Am heutigen Dienstag ist ein neues Mediengesetz in Kraft getreten, das vor pornografischen Inhalten und separatistischer Propaganda schützen soll."

"Auf der Liste der vermeidlichen "schädlichen" Begriffen befinden sich unter anderem die Wörter ..... "Schwiegermutter", "Stiefmutter" ...... "


Schwiegermutter und Stiefmutter sind bei denen pornografische Wörter?


@Autor, ymmd...... wird als Favorit gespeichert ^^
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:26 Uhr von Konstantin.G
 
+12 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:31 Uhr von ElChefo
 
+23 | -10
 
ANZEIGEN
...gelacht Erdogan: "Deutschland soll sich Beispiel an Türkei nehmen"

....haha, made my Day. Selten so herzlich abgelacht.


@Konstantin

Was hat "Porno" oder "Schwiegermutter" mit "Terroranschlägen" zu tun?
...brainwashed. Verstanden.
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:46 Uhr von olli58
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
separatistische Propaganda: = Schwiegermutter ?
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:58 Uhr von Katerle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
berichtigt mich wenn ich falsch liege
kann man bestimmt mit nen ausländischen proxy umgehen
Kommentar ansehen
22.11.2011 21:15 Uhr von Volksfreund
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Die EU ist ja "besser": "Allgemeine Blockaden von Inhalten des Internets müssten gezielt und angemessen sein, ließ die EU-Kommission verkünden."

Man muss den Ding nur eine bessere Verpackung geben, seht ihr, ihr Türken?
Kommentar ansehen
22.11.2011 21:22 Uhr von ElChefo
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Volksfreund und aus welchem Kontext hast du dieses mutmaßliche Zitat gerissen?
Kommentar ansehen
22.11.2011 21:37 Uhr von Sje1986
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Noch ein Grund warum die Türkei nicht in der EU zu suchen hat !
Kommentar ansehen
22.11.2011 22:10 Uhr von roger18
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
ich finde: es ok solange die Menschenrechte nicht ein geschränkt werden, man könnte den Internet nutzen ohne solche Wörter zu tippen
Kommentar ansehen
22.11.2011 22:12 Uhr von ElChefo
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
roger: Informationelle Selbstbestimmung gehört aber nun mal zu den Menschenrechten.
Kommentar ansehen
22.11.2011 22:34 Uhr von Venytanion
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ElChefo
Die Sache ist nur folgende - Menschenrechte sind nicht einklagbar. ( vor kurzem wurde sauberes trinkwasser zum allgemeinen menschenrecht erklärt. nur nutzt das der armen sau im sudan oder nigeria nichts.)
Kommentar ansehen
22.11.2011 23:00 Uhr von K-rad
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Capain Fischstäbchen marschiert weiter: und gibt die News wieder in verachtender Version wieder. Immer schon den Neo-Nazifilter einschalten und was im Sieb bleibt das wird wiedergegeben.
Warum lassen sie die wichtigen Worte wieder gezielt weg ( adult", "fetish", "escort", "hot", "teen", "mature" )und erwähnen die harmlosen ?. Das warum können wir uns mittlerweile denken.
Und warum erwähnen Sie nicht das dieses Gesetz zum Schutze der Jugend eingeführt wird und die Intentbenutzet zwischen 3 Paketen auswählen dürfen ? ->

Für die Umsetzung des Internet-Zugangsfilters ist die türk