22.11.11 19:38 Uhr
 277
 

Spanien: Erstmals wandern Arbeitsmigranten ab

Immer größer wird die Zahl der Arbeitsmigranten, welche Spanien verlassen. Grund ist die hohe Arbeitslosigkeit. Innerhalb eines Jahres sind über 76.000 Zuwanderer ausgereist.

Spanischen Medienberichten folgend, ist die Ursache dafür die steigende Arbeitslosigkeit sowie die Verschlechterung der ökonomischen Situation in Spanien.

Derzeit leben in Spanien 667.194 Menschen aus EU-Ländern sowie 1.118.168 aus anderen Staaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Spanien, Arbeitslosigkeit, Migrant, Auswanderung
Quelle: de.rian.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zigaretten, Alkohol etc.: 18,4 Milliarden Steuern aus Genussmitteln eingenommen
Philippinen: High-Heel-Pflicht für Verkäuferinnen und Stewardessen beendet
Ifo-Chef plädiert für Jamaika-Koalition und warnt vor Neuwahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.11.2011 10:36 Uhr von Ghostdivision
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ratten: Tja, die Ratten verlassen das sinkende Boot. So hat der Verfall der europäischen Wirtschaft tatsächlich etwas Gutes.
Ich habe nie daran gezweifelt, dass die Migranten und Asylanten hier nur einen drauf machen und bei den ersten Schwierigkeiten die Koffer packen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

B.o.B. glaubt immer noch die Erde sei flach - und will es beweisen
flumpool kündigen neue Single an
Microsoft-Gründer Bill Gates jetzt mit Android-Smartphone unterwegs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?