22.11.11 19:05 Uhr
 229
 

Sternentstehung: Forscher simulieren die Entstehung von Sternbausteine im Labor

In Wien haben Forscher von der Innsbruck Universität mit einer selbst konstruierten Maschine die Relationen in interstellaren Wolken nachgeahmt. Obwohl man im Labor mit wenigen Molekülen arbeiten konnte, brachten die Experimente bereits neue Erkenntnisse zu Tage.

Bei niedrigen Temperaturen bilden sich in den Weltraumwolken neue Moleküle. In manchen Gegenden können sich dadurch mit Hilfe der Schwerkraft, innerhalb von mehreren Millionen Jahren, Partikel zusammenballen.

"Wenn die dichtesten Kerne dieser molekularen Wolken dann noch weiter durch die Schwerkraft kollabieren, dann entstehen Sterne", so laut Roland Wester vom Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik der Universität Innsbruck.


WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Stern, Universität, Labor, Entstehung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour
Goslar: 18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?