22.11.11 19:05 Uhr
 223
 

Sternentstehung: Forscher simulieren die Entstehung von Sternbausteine im Labor

In Wien haben Forscher von der Innsbruck Universität mit einer selbst konstruierten Maschine die Relationen in interstellaren Wolken nachgeahmt. Obwohl man im Labor mit wenigen Molekülen arbeiten konnte, brachten die Experimente bereits neue Erkenntnisse zu Tage.

Bei niedrigen Temperaturen bilden sich in den Weltraumwolken neue Moleküle. In manchen Gegenden können sich dadurch mit Hilfe der Schwerkraft, innerhalb von mehreren Millionen Jahren, Partikel zusammenballen.

"Wenn die dichtesten Kerne dieser molekularen Wolken dann noch weiter durch die Schwerkraft kollabieren, dann entstehen Sterne", so laut Roland Wester vom Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik der Universität Innsbruck.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Stern, Universität, Labor, Entstehung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messstelle findet radioaktives Jod in der Luft über Europa
Zählung: Dramatischer Rückgang der Waldelefanten
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Behinderten-Betreuer nach schockierender "Wallraff"-Recherche nun freigestellt
Sydney: Randalierer entfernen aus Zug sämtliche Sitze
Schweden: Stadtrat fordert bezahlte Mittagspause, damit Angestellte Sex haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?