22.11.11 17:56 Uhr
 116
 

IG-Metall: Westdeutsche Stahlarbeiter erhalten ab Dezember 3,8 Prozent mehr Lohn

Nach elfstündigen Verhandlungen einigten sich letzte Nacht Arbeitgeber und Vertreter der Gewerkschaft IG-Metall in der dritten Tarifrunde.

Der neue Tarifvertrag läuft für die Zeit von 16 Monaten. 75.000 westdeutsche Beschäftigte in der Stahlindustrie erhalten ab Dezember 3,8 Prozent mehr Lohn.

"Unser Ziel haben wir erreicht. Alle Beschäftigten bekommen ordentlich mehr Geld", so Oliver Burkhard, IG Metall-Bezirksleiter in Nordrhein-Westfalen. Ebenso wurde geklärt, dass Auszubildende unbefristet übernommen werden. Am 30. November entscheidet die Tarifkommission über das Ergebnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Lohn, Dezember, Westdeutsche, IG-Metall
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
USA: Stromausfall legt San Francisco teilweise lahm
München: Lilium Jet absolviert Testflug - Er soll einmal Lufttaxi für alle sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.11.2011 08:31 Uhr von Slingshot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verdammt nochmal! Mit dem mickrigen Bild kann man nichts anfangen. Muss man extra auf die Quelle klicken.

Wann gibt´s mal ordentliche Bilder? So schwer kann das ja nicht sein.
Kommentar ansehen
23.11.2011 08:49 Uhr von Stigma_Bln
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na guck ma im Westen scheint der Stahl schwerer zu sein, oder wieso macht man denn die Schere bei gleicher Arbeit größer obwohl es keine Mauer mehr gibt? Das muss echt das leichtere Stahl im Osten sein. SchibrisnikStahl nennt man das. Da wiegt das Pfund mehr als das Kilo.
Nein jetzt mal im Ernst: Nur der Westen bekommt mehr Geld? Wo is denn die Einheit von der so viele reden? ich sehe da keine!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?