22.11.11 17:12 Uhr
 254
 

Der "Maskenmann": Opfer von Kinderschänder sagte aus

Die Behörden haben lange vergeblich nach dem mehrfachen Kindermörder Martin N. (40) ermittelt. Erst der heute 26-jähriger Martin W., der als Kind ebenfalls ein Opfer vom "Maskenmann" wurde, brachte die Ermittler auf den mehrfachen Kinderschänder.

Martin W. hat am Montag vor dem Gericht in Stade erzählt, wie er am 22. Oktober 1995 durch den sogenannten "Maskenmann" über mehrere Minuten sexuell missbraucht wurde. "Ich wollte schreien, aber es kam kein Ton heraus", so Martin W. weiter.

Nachdem die Schwester vom missbrauchten Jungen aufgewacht war, hat Martin N. von seinem Opfer abgelassen und flüchtete. Erst im Februar diesen Jahres brachte Martin W. den gesuchten "Maskenmann" mit seinem Missbrauch in Zusammenhang, worauf die Ermittler den Täter fassen konnten.