22.11.11 14:16 Uhr
 207
 

Wien: Ausstellung feiert "Obey-Propaganda" des Graffiti-Küstlers Shepard Fairey

Der amerikanische Street-Artist Shepard Fairey wurde durch eine Art Propaganda-Kampagne bekannt, die er "Obey" betitelte.

Diesen Slogan kombinierte er mit diversen Bildern und überflutete damit die Straßen von Tokio bis Los Angeles. Andere Werke von Fairey zeigen die Stencil-Antlitze von Georg Bush oder die Guy-Fawkes-Maske der Occupy-Bewegung.

Nun ehrt die Wiener "Lust Gallery" den Künstler mit einer eigenen Ausstellung, der inzwischen so berühmt sein dürfte wie sein Kollege Banksy.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Wien, Propaganda, Graffiti
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?