22.11.11 12:58 Uhr
 401
 

Studie belegt Schreckliches: Jede zweite behinderte Frau wird Opfer von sexuellen Übergriffen

Das Bundesfamilienministerium stellte nun ein Studie vor, die Schreckliches offenbart. Laut der Studie wurde bisher fast jede zweite Frau mit einer körperlichen Behinderung Opfer sexuellen Missbrauchs.

Für die Studie wurden gehörlose, blinde und Frauen mit körperlicher Behinderung befragt. Die Anteil der in Betreuungseinrichtungen lebenden Frauen, die bereits solche Übergriffe erlebten, liegt bei 31 Prozent.

Ebenso berichten viele über sexuelle Belästigung im Kindesalter oder später weiter im Erwachsenenalter mit dem Zwang zu sexuellen Handlungen. Die Zahlen der Studie sollen auf die Missstände hinweisen und den Opfern soll schnell geholfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Studie, Opfer, Übergriff, Beleg
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 13:33 Uhr von sumpfdotter
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Was ein scheiß Kommentar über mir...
Kommentar ansehen
22.11.2011 14:33 Uhr von mardnx
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
die gesunden und starken wehren sich immer so..^
Kommentar ansehen
22.11.2011 15:57 Uhr von talon100
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Mal wieder: Mal wieder so eine geschönte Feministische Studie. Laut Feministinnen sind 1/4 der Fraun Opfer von Sexuellen übergriffen, das wären dann 10.000.000. Genauso bei Gewalt. Ist auch kein Wunder, wenn Tür zuschlagen und Sexentzug als Gewalt gegen Frauen erachtet wird oder ein Blick als Sexuelle Belästigungn. Werden die gleichen Fragen Männern gestellt, dann sind im übrigen auch 1/4 der Männer von Sexuellen Übergriffen oder Gewalt bedroht.

Solche Studien sind schlicht und ergreifen nicht ernstzunehmen, haben sie nur einen zweck, möglichst viel Geld in Form von Frauenförderung abzuzweigen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?