22.11.11 12:11 Uhr
 247
 

Potsdam: Trotz Neonazi-Vereinen und Judenhetze keine Neonazi-Struktur erkennbar?

Ein Überblick über die aktive rechtsextreme Szene im Umkreis von Potsdam zeigt, dass vor allem die "Reichsbürger" und der "Bund für Götterkenntnis - die Ludendorffer" Fuß fassen.

Selbst Angestellte des jüdischen Museums in Berlin mussten eine Vortragsreihe in Werder vorzeitig abbrechen, weil sie unverhohlen mit dem Holocaust aufgezogen wurden.

Für den Verfassungsschutz (VS) anscheinend alles (noch) kein Problem. "Richtige Neonazi-Strukturen haben wir in Bad Belzig nicht, keinen NPD-Ortsverband etwa", meint etwa die Leiterin des VS. Außerdem sei die Polizei "vollständig im Bilde".


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Neonazi, Rechtsextremismus, Potsdam, Struktur, Judenhetze
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 13:26 Uhr von quade34
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
dass die: Rot/Rote Regierung sich wenig darum kümmert liegt schon lange auf der Hand. Ihren eigenen Chaostrupps muß ja ein Ventil geöffnet bleiben, sonst richtet sich deren allgegenwärtige Agressionsbereitschaft noch gegen die Roten selbst.
Kommentar ansehen
16.03.2012 18:18 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leiterin des VS tz tz tz wohl auf dem rechten Auge blind, wa ><?

[ nachträglich editiert von Seravan ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?