22.11.11 11:27 Uhr
 433
 

England: 15 Prozent haben bereits ihr Handy einmal ins Klo fallen lassen

Laut einer Umfrage von "GoodMobilePhone.co.uk" ist bereits 15 Prozent der Briten das gleiche Missgeschick passiert: Sie ließen ihr Handy ins Klo fallen.

Ganze 31 Prozent beschädigten ihr Mobiltelefon durch den Kontakt mit Wasser, aber der Fall in die Toilette ist auf Platz eins der Wasserunfälle.

Männer scheinen zudem wesentlich ungeschickter sein, denn 73 Prozent haben ihr Handy schon mal in irgendeiner Form kaputt gemacht, die Frauen sind sorgsamer: Nur 27 Prozent gaben an, ihr Handy beschädigt zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Handy, Prozent, England, Klo
Quelle: www.doriangrey.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen
Südafrika: Schwarzer bekommt bei Transplantation Penis von Weißem
Israel: Frau wegen Verwendung von irreführenden Emojis zu Geldstrafe verurteilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 12:39 Uhr von Air0r
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
frauen: stecken ihre handys ja auch in socken...
Kommentar ansehen
22.11.2011 13:48 Uhr von sickboy_mhco
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
in china: ist grade ein sack reis umgefallen
hatte heute döner zum mittag wahr echt läcker
hab grade gepubst
Kommentar ansehen
22.11.2011 14:17 Uhr von ihateu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann passieren im dauersuff: da paart sich auch alles wild durcheinander im suff, so wundert mich das mit den handys auch nicht...
Kommentar ansehen
26.11.2011 16:00 Uhr von Johnny Cache
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen logisch daß den Handys von Frauen weniger passiert, schließlich sind diese auch nie in freier Wildbahn sondern irgendwo in einer Handtasche vergraben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?