22.11.11 13:01 Uhr
 1.491
 

Unterschätzte Gefahr: Mobile Navis im PKW sind gefährlich für Fußgänger (Update)

Der ADAC hat sich jetzt dem Thema mobiles Navigationssystem gewidmet und neun Geräte ausführlich getestet (ShortNews berichtete).

Neben den üblichen Tests wie Handhabung, Lieferumfang oder Genauigkeit bei der Routenberechnung kristallisierte sich ein immer größeres Problem dieser Geräte heraus.

Durch die stetig wachsende Größe der Bildschirme entstehen immer größere tote Winkel im Blickfeld des Fahrers. Dies birgt besonders für Fußgänger und auch Radfahrer eine wachsende Gefahr übersehen zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Test, Gefahr, ADAC, PKW, Fußgänger, Navi
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 13:32 Uhr von tobe2006
 
+10 | -17
 
ANZEIGEN
radfahrer gehörts eh verboten auf de straße zu fahren!

die fahren alle wie die letzte sau, man wird oftmals gezwungen relativ gefährlich zu überholen etc!

einfach nur nervig für jeden autofahrer!
Kommentar ansehen
22.11.2011 14:11 Uhr von ihateu
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@tobe: gegen unliebsame radfahrer, besonder die ohne licht habe ich was nettes: scheinwerferwaschanlage...

die spritzt richtig gemein...


(jaa, her mit den minussen, gibts mir, ahhh)
Kommentar ansehen
22.11.2011 14:18 Uhr von hitzi
 
+11 | -5
 
ANZEIGEN
Du wirst also gezwungen gefährlich zu überholen? Sitzt jemand hinter dir, bedroht und zwingt dich zu überholen?

Nur weil man ein Auto fährt hat man nicht automatisch alle Rechte der Welt. Ich könnt dir Geschichten von bekloppen Autofahrern erzählen, aber alle über einen Kamm zu scheren, würde mir im Traum nicht einfallen.

Du kommst da auch noch dahinter ...

[ nachträglich editiert von hitzi ]
Kommentar ansehen
22.11.2011 15:08 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bald kommen ja die HUDs und fertig. Kein größerer toter Winkel mehr.
Kommentar ansehen
22.11.2011 17:27 Uhr von seb86
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aja: dann hängt den kack einfach neben den innenspiegel, von oben kommen in der Regel selten Fußgänger oder Radfahrer, zudem werden so die meisten linksspurschleicher mal genötigt in den Rückspiegel zu sehen.
Kommentar ansehen
22.11.2011 17:38 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wozu gibts: denn in nahezu allen Neuwagen die separate fest eingebaute Scheibe in der Türe???
Und nur weil EIN Bildschimr größer wird durch ein Navi, heisst es noch lange nicht, dass dadurch mehrere tote Winkel entstehen. Ich selber habe auch schon ein HUD im Auto, wodurch ich meinen Blick nicht mehr auf die Bordinstrumente werfen muss.
Wird auch bald zum Standard avancieren. Momentan ists eben nur in den teureren Ausstattungen erhältlich. Je nach Hersteller versteht sich ;)
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:49 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spitfire: Welche fest eingebaute Türscheibe meinst du?

Die einzigen Fahrzeuge mit so ner Scheibe sind mir bei Transportern bekannt.

Selbst, wenn man sie da anbringt, ist der Blickwinkel mit Standardhalterung unbrauchbar.
Kommentar ansehen
23.11.2011 10:39 Uhr von SN_Spitfire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab gerade: mal drüber geschaut über ein paar Baureihen und Hersteller.
Nicht bei allen ist dies in der Tat nicht der Fall, aber viele Fahrzeuge haben in der Seitentüre die normale Seitenscheibe, welche sich öffnen lässt und zusätzlich im Türrahmen noch eine fest eingebaute Seitenscheibe. An dieser kann man bspw. sein Navi ebenfalls befestigen. Wenn das eben nicht geht, kann man die linke Seite der Frontscheibe verwenden, wo in meinen Augen am wenigsten passiert in Sachen toter Winkel.
Immer das Navi in der Mitte der Frontscheibe zu platzieren sehe ich auch etwas kritisch. Da viele Navis nicht automatisch bei Dunkelheit die Helligkeit des Displays verringern, oder auf einen Nachtmodus schalten, fahren auch viele bei Dunkelheit mit hellem Display herum. Sowas sehe ich als größeres Problem als die toten Winkel.
Die Displaygröße wird sich denke ich nicht weiter vergrößern, da irgendwann jeder einsieht, dass eine bestimmte Größe hinderlich ist.
Aber man wird ja sehen, was draus wird.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?