22.11.11 10:24 Uhr
 409
 

Fossil-Fund: Mini-Raptor verschlang Vögel in einem Stück

Forscher fanden im Nordosten Chinas die fossilen Überreste eines gefiederten Mini-Sauriers. Der Microraptor gui, der in der Kreidezeit lebte, hatte zu Lebzeiten ein Gewicht von nur 1,5 Kilogramm.

Auf seinem Speiseplan standen Vögel mit einem Gewicht bis zu 70 Gramm (doppelte Spatz-Größe). In dem Fossil wurden die Überreste eines kleinen Vogels entdeckt.

Da der Vogel keinerlei Bissspuren aufwies, gehen die Wissenschaftler davon aus, dass der Saurier den Vogel in einem Stück verschlang. Nachweise, wie Tiere in der Urzeit ihre Nahrung zu sich nahmen, sind äußerst selten.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Fund, Mini, Stück, Fossil, Raptor
Quelle: wissen.de.msn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 10:32 Uhr von Maedy
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Danke: für diese News:-)
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:27 Uhr von m.a.i.s.
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Raptoren: waren Reptilien und wenn man sieht, wie heutige Reptilien, z.B. Schlangen ihre Beute verschlingen, sollte das nicht allzu verwunderlich sein.
Es gibt Bilder von Anacondas, die ganze Wildschweine in einem Stück runtergewürgt haben.
Wen es interessiert: http://de.academic.ru/...
Kommentar ansehen
22.11.2011 15:58 Uhr von CrazyCatD
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann mein Kater auch mit einem Haps war die Amsel (die sich auf den Balkon verirrte) verputzt, der hat nicht mal gekaut.

[ nachträglich editiert von CrazyCatD ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?