22.11.11 08:39 Uhr
 719
 

Iran: Westliche Staaten weiten ihre Sanktionen aus

Mehrere westliche Staaten haben ihre Sanktionen gegenüber dem Iran angehoben. Großbritannien kappte alle Verbindungen zu Banken des Irans. Die USA werfen dem Iran Geldwäsche vor. Vier weitere Staaten schlossen sich verschärften Sanktionen an.

Zum ersten Mal treffen die Sanktionen der USA dabei die petrochemische Industrie des Iran. US-Präsident Barack Obama betonte, der Iran selbst hätte den Weg in die Isolation gewählt.

Nicolas Sarkozy, der französische Staatspräsident, rief zu einem Ölboykott auf. Darüber hinaus fordert Sarkozy "Sanktionen beispiellosen Ausmaßes".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: newsshi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Frankreich, Iran, Boykott, Sanktion
Quelle: www.nzz.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 09:06 Uhr von usambara
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
China wird weiterhin Irans Öl kaufen.
Der nächste Schritt wäre dann die militärische Blockade
iranischer Häfen im Golf- was praktisch einer Kriegserklärung gleich kommt. Ob China dabei tatenlos zuschauen wird?
Kommentar ansehen
22.11.2011 09:30 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.11.2011 09:31 Uhr von Urrn
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Usambara: Die Straße von Hormus zu blockieren ist eigtl DAS Druckmittel des Irans. Das wird nicht passieren. Auch die Äußerungen Sarkozys sind mit Vorsicht zu genießen... der Westen und der Iran sind gleichermaßen auf die Ölexporte angewiesen, der iranische Anteil kann imho durch keinen anderen Staat ausgeglichen werden. Also wird in die Richtrung nicht viel passieren. Säbelrasseln, mehr nicht.
Kommentar ansehen
22.11.2011 09:50 Uhr von RoB-D
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
tja: War nicht anders zu erwarten jetzt fehlen nur noch die Bomben und meine Theorie geht voll und ganz auf !
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:02 Uhr von Reape®
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
usa werfen jmd. geldwäsche vor?! wer im glashaus sitzt, sollte doch nicht mit atombomben um sich schmeißen.

wird ja immer lächerlicher, da wird die ganze zeit nach einem grund gesucht iran und seine allierten zu sanktionieren und in einen konflikt reinzuziehen um einen kriegsgrund zu haben.
mal sehen welche sau morgen durchs dorf getrieben wird...
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:13 Uhr von Urrn
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
@Reaper: Iran und seine Alliierten? Ich weiß nicht wen du da meinst, aber neben Israel ist auch fast die ganze Arabische Liga von den Atomplänen Irans nicht gerade angetan.

Würdest du dem Satansbraten in deiner Gruppe die Wasserpistole zugestehen? ;-)
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:18 Uhr von Reape®
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
urrn: iran hat mit syrien ein verteidigungsbündnis. libanon würde evtl im fall des falles auch dem iran beistehen.
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:21 Uhr von Urrn
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Reaper: Nunja, Syrien wurde erst gerade aus der Liga gestoßen und der Libanon hat sicher besseres zu tun als sich im Zweifelsfall in einen aussichtslosen Krieg zu stürzen.
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:24 Uhr von Pilot_Pirx
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
vor allem wird dem Iran das von: Ländern vorgeworfen (ohne Beweise), die selbst Atomwaffen besitzen und weiterentwickeln - und sich ständig in die Angelegenheiten anderer Länder einmischen, was für eine riesige Heuchelei.

[ nachträglich editiert von Pilot_Pirx ]
Kommentar ansehen
22.11.2011 11:43 Uhr von NilsGH
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Kenne NICHT die EInzelheiten, ABER 1. Vorwurf der Geldwäsche als Sanktion? O.o der USA gehen wohl so langsam die Ideen aus, mit welchem Dreck man unbequeme Staaten und Regierungen noch bewerfen kann, was?

2. Anfangs hörte man bezüglich des Berichtes der Atomkommission (IEAE oder so heißt sie, glaube ich) noch, dass die belastenden Vorwürfe bezüglich des militärischen Atomprogramms lediglich UNBESTÄTIGTE Geheimdienstberichte zu militärischen Tests seien. Es lägen keine "wirklichen Beweise wie Bilder, belastendes Beweismaterial in Form von offiziellen iransichen Dokumenten o.ä. vor. Gestern und heute sah ich die Nachrichten und hörte nicht mehr von Vorwürfen oder unbestätigten Hinweisen, sondern von "Beweisen"!

Der Bericht hat sich doch nicht geändert ... oder haben die nun noch was dazu geschrieben oder neue Beweise vorgelegt? Naja, interessant auch mal wirklich zu merken, wie man mit Hilfe der Medien über den Zeitraum von wenigen Wochen systematisch manipuliert wird. Nur so kann ich es mir erklären, dass der selbe Sender, der anfangs noch von Vermutungen und Hinweisen gesprochen hat, nun teilweise von "stichhaltigen Beweisen" und Fakten redet. Wider besseren Wissens, da sich die WIRKLICHE Faktenlage ja nicht geändert hat ...
Kommentar ansehen
22.11.2011 12:17 Uhr von sundiego
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die(wir, die westlichen Nationen) wollen den Iran platt machen, um jeden Preis, das ist doch mal Fakt.

Aber hier gehts sowieso nur mit Lügen vorran, genauso wie schon immer. Ein Krieg beginnt immer mit einer Lüge.

Und, dass Israel den Atomwaffensperrvertrag nicht unterzeichnet und laut Experten 200 Kernsprengköpfe besitzt, wird hier völlig ausgeblendet?? (quelle wikipedia)

Der Iran hat in jüngster Zeit keiner Fliege was zu leide getan, er wird nur durch westliche Propaganda als Bösewicht dargestellt und ahmadinedschad wird nahezu immer falsch übersetzt (so wie es gerade passt).

Btw. der Iran ist das einzige Land, was zurzeit Griechenland mit Öl beliefert, weil die (wir, die angeblichen Retter) unsere Lieferungen eingestellt haben.


...ich könnte gar nicht soviel essen wie ich kotzen könnte..
Kommentar ansehen
22.11.2011 12:20 Uhr von maki
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Tja, die verlassen sich halt auf das miserable: Kurzzeitgedächtnis der verblödeten Fratzenbooker (und des Restes der hirnamputierten Masse)...

Ein funktionierendes Langzeitgedächtnis hat ja leider sowieso kaum noch jemand vorzuweisen.
Kommentar ansehen
22.11.2011 12:25 Uhr von sundiego
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
3. Weltkrieg: "Die Angelsächsische Mission" - Project Camelot - 3. Weltkrieg

»[...] Es beginnt mit Israel, das den Iran angreift. Nun, das ist noch nicht geschehen. Da gab es einige Anzeichen, dass es Kräfte gibt, die versuchen, in diese Richtung vorzustossen. Da müssen Sie nur die Nachrichten der letzten zwei Jahre verfolgt haben, um zu realisieren, dass die Öffentlichkeit auf eine Rechtfertigung für diese Art von Konflikt vorbereitet wird. Der Iran wird als der Böse, der Gegner dargestellt, der es verdient, dass ihm so etwas widerfährt, und so weiter und so fort.
Nun, das wird der Beginn sein, von etwas, dass wie das eröffnende Gambit bei einem grossen Schachspiel ist. Der Plan ist, den Iran oder China dazu zu provozieren, einen Vergeltungsschlag auszuführen. Unser Mann, unsere Quelle, der ein Militärmann ist, ist persönlich zu 100% davon überzeugt - auch wenn das nie öffentlich gemacht wurde, und dies nicht öffentlich bekannt ist - das der Iran im Besitz von Nuklearwaffen ist. Er glaubt, dass die hinter den Kulissen von China gestellt worden sind.
Und all das ist beabsichtigt, weil es diesen Mächten, welche die Kontrolle ausüben, gerade recht ist, dass der Iran Atomwaffen besitzt, weil die diese eingesetzt sehen wollen. Der Plan ist, dass entweder der Iran oder China einen Vergeltungsschlag ausüben, nachdem der Iran mit einer Atomwaffe angegriffen wird.
An diesem Punkt wird ein begrenzter Schlagabtausch mit Atomwaffen im Nahen Osten stattfinden, gefolgt von einem Waffenstillstand.
Er hörte, wie sie das an dieser Sitzung planten. Das Ganze wird dirigiert. Es ist wie ein Drehbuch für einen Film. Dass dies geschieht, ist genau, was sie beabsichtigen.
Und während dieser Zeit, werden andere Sachen dafür in Position gebracht... und viele Menschen, die das sehen, sind sich bewusst, dass all das im Hintergrund arrangiert wird. Wir haben darüber viele Informationen von einigen guten Forschern aus verschiedenen Nationen erhalten, die das über das Internet verbreiten, dass in einigen westlichen Ländern Dinge arrangiert werden, um die Bevölkerung unter strenger Kontrolle zu halten: Kriegsrecht, die Erweiterung von Befugnissen bei Sicherheitskräften, welche nicht nur der Armee oder Polizei angehören. [...]
Und dann, sagte er, dann beginnt der wirkliche Krieg – etwas, das rechtmässig der 3. Weltkrieg genannt werden könnte, mit einem viel grösseren Atomwaffeneinsatz. [...]
An diesem Punkt angelangt, fragte ich ihn: Geht es hier einfach um die Reduktion der Bevölkerung? Worum geht es hier überhaupt? Warum tun die das? [...]
Er sagte: Absolut, es geht um die Reduktion der Bevölkerung.
Also, sagte ich: Nun, an dieser Sitzung, haben die irgendwelche Zahlen genannt?
Und er sagte: Ja, das taten sie. Fünfzig Prozent. [...]«
Zitiert aus: projectcamelot.org, die "Angelsächsische Mission" (http://projectcamelot.org/...)


gar nicht so abwegig, oder?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?