22.11.11 06:23 Uhr
 262
 

Vorschau Genfer Autosalon 2012: Infiniti zeigt Elektro-Sportwagen

Noch ist das Jahr 2011 nicht ganz zu Ende, schon wecken erste Hersteller Neugierde auf dem Genfer Autosalon 2012. Der japanische Premiumhersteller Infiniti beispielsweise will in Genf einen Sportwagen präsentieren - mit Elektroantrieb.

Zwar gilt das Infiniti Sports Car Concept als reine Studie, neben dem reinen Elektromodell wird der Hersteller aber auch eine Version mit Range Extender vorstellen. Genaue Daten zu den Antrieben liegen derzeit allerdings noch nicht vor.

Auch die ersten Bilder verraten noch nicht wirklich viel zum kommenden Edel-Sportler aus Nippon, Neugier aber können die Japaner durchaus wecken.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Elektro, Sportwagen, Autosalon, Vorschau, Infiniti
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tesla: Hat der Elektro-Autohersteller noch eine Zukunft?
Zwangs-Rückruf bei Audi: Sind Sie betroffen?
Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.11.2011 06:23 Uhr von DP79
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Keine Ahnung, ob das angehängte Bild bei ShortNews angekommen ist, jedenfalls erinnert mich das erste Foto des Infiniti-Sportwagen irgendwie an den Porsche 911. Wirklich alles zu sehen gibt es allerdings wohl erst in Genf - 2012.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seniorenrat-Chef vom HSV will Mitglieder der AfD rauswerfen
Zusammenstoß zwischen Kleinflugzeug und Hubschrauber - Vier Tote
Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?