21.11.11 18:38 Uhr
 955
 

Afrika: Kein Sex für Fisch - Frauen erhielten sechs Boote

Die Frauen am Viktoriasee in Afrika boten den Fischern dort ständig Sex an, um als Gegenleistung Fisch von ihnen zu erhalten.

Dies führte zu einer Zunahme von HIV-Infektionen, besonders unter den Frauen, die im Seegebiet leben.

Um dies zu ändern, rief man die Aktion "Kein Sex für Fisch" ins Leben und schenkte den Frauen aus Kano im Kisumu County sechs Boote. Sie können jetzt ihren eigenen Fisch fangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sex, Fisch, Aktion, Afrika, HIV, Prostitution
Quelle: allafrica.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Niederlande: Gericht spricht Geert Wilders schuldig - aber keine Strafe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 21:12 Uhr von Surrender
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@Katzee: Die "Afrikaner", aha... Naja, "die Deutschen" haben andere Völker ja lieber wie Tiere behandelt, als selbst in diese engen Käfige zu krabbeln und sich vergasen zu lassen.

Jaja, Holocuast-Keule. Nicht nett, aber genau auf dem Niveau deines Beitrags.

[ nachträglich editiert von Surrender ]
Kommentar ansehen
21.11.2011 22:12 Uhr von Vladi2030
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Katzee: Sag mal bist du echt so blöd oder tust du nur so?

In Industrieländern gehen manche freiwillig anschaffen obwohl Sie auch normal Geld verdienen könnten, Afrikaner dagegen tuen dies um zu überleben, sei glücklich, dass du das Problem noch nicht hast.

Anscheinend stehst du mit deinem IQ den
Tieren am nähesten oder vielleicht sogar darunter.

Dein Beitrag ist einfach unterste Schublade und um diesen zu kommentieren sah ich mich gewzungen, mich auf dein Niveau zu begeben.

[ nachträglich editiert von Vladi2030 ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?