21.11.11 17:27 Uhr
 389
 

Oldenburg: Kinderschänder kehrt zu Sportverein zurück

Er war Nahkampf-Meister in einem Teakwon-Do und Karateclub. Eine seiner Schülerin musste ihm gefällig sein.

Fünf Jahre lang hat der Karatemeister seine Schülerin nahezu täglich missbraucht, bis diese im Alter von 18 Jahren zur Polizei gegangen war.

Daraufhin kam der Sportlehrer für viereinhalb Jahre ins Gefängnis. Als er wieder aus dem Gefängnis entlassen wurde, wurde er in seinem Sportverein wieder mit allen Ehren willkommen geheißen und zum Manager dessen ernannt.


WebReporter: Hawkfire
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Manager, Verein, Kinderschänder, Kampfsport, Sportverein
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Berlin: Hanfplantagenfund
Urteil: Eltern müssen Antworten auf Sexfragen in Grundschule akzeptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 17:43 Uhr von zabikoreri
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finds schön, das in diesem: Land wenigstens die Täter resozialisiert werden. Wenn dann die Opfer auf der Strecker bleiben - stört ja keinen anderen.

Aber schon erstaunlich, das er für seine Tat wenigstens in den Knast kam!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Restaurant aus "Breaking Bad" wird in Albuquerque eröffnet
Bluttat in Hameln: Kader K. spricht über ihr Leben danach
Orkan "Friederike": Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?