21.11.11 13:46 Uhr
 240
 

Berlin: Neue Nummer für den Ärzte-Notdienst geplant

Nach einem neuen Gesetzentwurf soll es bald eine im gesamten Bundesgebiet einheitliche Nummer für den Ärzte-Notdienst geben.

Nach den Vorstellungen von CDU und FDP soll unter der Nummer 116117 jeder im Notfall schnell einen Arzt finden. Umgesetzt werden soll das neue Verfahren von den Kassenärztlichen Vereinigungen.

Laut CDU-Experten Jens Spahn solle es den Menschen in Deutschland dadurch erleichtert werden, schnell einen diensthabenden Mediziner zu finden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: micluvsds
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Arzt, Nummer, Bundesweit, Gesetzentwurf, Notdienst
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 16:11 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bisher: war die 112 eine gute Rufnr. Dreistellig, leicht zu merken. Was soll jetzt ein 6stelliges Monstrum, wenn auch die Ziffernfolge gut gemeint ist.
Kommentar ansehen
21.11.2011 19:46 Uhr von Tille2000
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die 112: ist der Rettungsdienst und nicht der Hausarzt der nachts oder am Wochenende nach Hause kommen soll.

z.Z. sind es glaub ich irgendwelche 0180 Nummern womit man den Diensthabenden Bereitschaftsarzt erreicht, ich halte die Nummer für eine gute Idee, wobei evtl. 115 oder so besser wäre.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China greift nach der Welt: Militärbasis auf Dschibuti eröffnet
Eskalation der Krise: Verhaftet Türkei bald Urlauber?
Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?