21.11.11 12:21 Uhr
 230
 

Neu-Dehli: Bei Eunuchen-Treffen starben 15 Personen durch Großbrand

In Neu-Dehli kam es bei einem Eunuchen- und Transsexuellentreffen zu einer Tragödie, bei der 15 Menschen starben und mindestens 30 schwer verletzt wurden.

In dem Festzelt brach ein Feuer aus, das durch einen Kurzschluss entstand. Die Polizei schloss nicht aus, dass es sich dabei um einen politischen oder kriminellen Akt gehandelt haben könnte.

Über 2.000 Transsexuelle und Eunuchen kamen aus Indien, Nepal und Bangladesch zu der Feier. Die so genannten "Hijras" werden von der Gesellschaft meist ausgeschlossen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Indien, Großbrand, Transsexuelle, Neu-Delhi
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach
Laufen: Zwei Täter entreißen junger Frau Tasche - Bei Sturz wird sie bewusstlos
Manchester: Muslimischer Psychiater fordert Zuwanderungsstopp für Islamisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Österreich: Thorsten Fink liefert sich heftigen Streit mit Moderator
NATO-Verteidigungsausgaben: US-Präsident Trump pocht auf zwei Prozent-Ziel
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?