21.11.11 11:34 Uhr
 1.116
 

Nordrhein-Westfalen: Neuer Rekord bei den Erstsemestern

Die Hochschulen in Nordrhein-Westfalen melden einen neuen Rekord bei der Anzahl von Erstsemester-Studenten. Das gab heute das Statistische Landesamt in Düsseldorf bekannt.

Mit Beginn des Wintersemesters haben rund 103.200 Studenten ihr Studium in NRW begonnen. Das sind 22,3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Die Fachhochschulen haben das deutlichste Plus an Studierenden zu verzeichnen. Hier waren es 28,8 Prozent Studenten mehr.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Rekord, Nordrhein-Westfalen, Universität, Studium, Wintersemester
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rekordpreis: Panini-Album von der WM 1970 in Mexiko für 12.000 Euro versteigert
Standesamt lehnt Mädchennamen Krefelda ab
"Wichtige Brückenbauer": Fast jeder zweite Muslim in Flüchtlingshilfe aktiv

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 12:03 Uhr von phiLue
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schon seit Ewigkeiten bekannt das es dieses Jahr so sein wird, da dieses Jahr die Leute die noch normales Abitur gemacht haben zu studieren beginnen UND die Leute, welche das sog. "Turbo-ABI" durchgestanden haben. Das macht dann gleich mal die potentielle doppelte Anzahl an Bewerbern.

[ nachträglich editiert von phiLue ]
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:06 Uhr von Saftkopp
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es nur schöimm das die Hörsääle so überfüllt sind. Die Uni Essen weicht ja schon in die Kinos aus.
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:28 Uhr von Gorli
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Brandschutztechnisch ist der zustand momentan eine Katastrophe. Die Studenten sitzen auf der Treppe, auf den Bänken, je 2 Studenten pro 1 Klappstuhl usw. Sollte tatsächlich mal ein Brand entstehen (Beamer fackelt ab, Laptopakku explodiert) dann dürften in der Universitätsaufsicht Köpfe rollen.
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:56 Uhr von derSchmu2.0
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ihr habt noch die Wehrdienstleistenden und Zivis: vergessen...die auch nochmal dazukommen...
Hier in Aachen habe ich auch schon davon gehoert, dass Vorlesungen in Kinos etc stattfinden...schoen wenn man dann so positiv von einem Rekord spricht...obwohl es doch eher negativ ueber die Bildungspolitik berichtet und ueber die Tatsache, dass die Politik keinen (auch mal guten) Gedanken richtig zu Ende fuehrt....ich bin mal gespannt, ob dann in einem Jahr oder ein wenig spaeter auch von einem Rekord an Studienabbrechern gesprochen wird oder ob die Verantwortlichen das dann totschweigen...
Kommentar ansehen
21.11.2011 14:00 Uhr von phiLue
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Unter aller sau das ganze. Die Gelder für die Bildung sollten auch mal dort ankommen wo sie hingehören.
Dann wären nun nicht so viele Probleme da =/

[ nachträglich editiert von phiLue ]
Kommentar ansehen
21.11.2011 14:42 Uhr von saber_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
platzprobleme gibt es keine... hoechstens schlechtes management!

waehrend die erstsemestler den hoersaal zum platzen bringen, hocken wir aus den hoeheren semestern zu 5. in einem hoersaal wo eigentlich 80 leute reinpassen....


der flaschenhals sind immer die ersten semester..danach wirds nichtmehr so kritisch...


da muss die hochschule eben flexibler sein und die semester in gruppen einteilen und die gleiche vorlesung eben fuer jede gruppe organisieren.... ist natuerlich ein erheblicher mehraufwand fuer die lehrkoerper....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?