21.11.11 11:19 Uhr
 3.247
 

Die neuen TAN-Verfahren - Überblick und Sicherheit

Immer mehr Banken ersetzen das herkömmliche Online-Banking-Verfahren mit TAN-Blöcken aus Papier durch technischere Methoden. Da gibt es mTAN, wo die Daten per SMS verschickt werden, oder chip-TAN, wo die EC-Karte in ein Lesegerät gesteckt wird.

Die Wahl des TAN-Verfahren wird in den meisten Fällen von der eigenen Bank beeinflusst. Einige Banken bieten nur eine Methode an, andere mehrere Wege.

Angeblich sind die neuen Verfahren sicherer als die klassische iTAN. Doch sind sie das wirklich? Wie überall im Internet sind Phishing und Trojaner auch hier ein wichtiges Thema.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: media-woman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sicherheit, Verfahren, Überblick, TAN
Quelle: www.media-woman.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McKinsey berechnet für BAMF-Beratung 2000 Euro Tagessatz bei Praktikanten
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 11:50 Uhr von jabbel76
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die chip-tan: ist doch nicht neues mehr... guckst du...http://www.trendsderzukunft.de/...
Kommentar ansehen
21.11.2011 13:01 Uhr von Doraymefayzo
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
TAN-Verfahren lutscht: HBCI mit Chipkarte ist viel sicherer als dieser TAN-Schrott
Kommentar ansehen
21.11.2011 13:07 Uhr von Seimensim
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
News?! Welcher Teil der News war informativ?!
Kommentar ansehen
21.11.2011 13:46 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Datensicherheitsgau vorprogrammiert. Dann eben wieder am Schalter!
Kommentar ansehen
21.11.2011 14:11 Uhr von Filzpiepe
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ist bitte die Übersicht und wo die Infos dazu?

Schrottnews!
Kommentar ansehen
21.11.2011 14:57 Uhr von Kaan71
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ich denke das ist nur Geldmacherei. Warum sollte es sicherer sein den Tan an ein Handy zu schicken, anstatt es von einem Bogen, den man sicher zuhause aufbewahrt abzulesen.

Schwachfug. Ich werde auf jeden Fall Überweisungen eben wieder auf die alte Weise machen, auch wenns umständlicher ist.
Kommentar ansehen
21.11.2011 19:14 Uhr von DerMaus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Inhaltsloser Artikel. Löschung erbeten!
Kommentar ansehen
22.11.2011 10:31 Uhr von t0X1c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Wolfsburger: das Stadtsparkassen chipTan-Verfahren benötigt weder "bestimmte Betriebssysteme", noch Treiber oder bankeigene Software. Es funktioniert über die Homepage. Bzgl. den Gebühren musste ich lediglich 3,90€ Versandkosten für das Gerät entrichten. Es entstehen auch keine "Einwahlgebühren" o.ä.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn
Hagen: Ladendiebin klaut 156 Artikel innerhalb von drei Stunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?