21.11.11 10:21 Uhr
 10.788
 

"Skyrim"-Kontroverse: Mod erlaubt das Töten von Kindern

Wie schon in den Teilen zuvor lässt sich auch der neueste Ableger der "The Elder Scrolls"-Reihe mit dem Titel "Skyrim" dank beiliegender Tools nach Beliebem modifizieren. Eine dieser Mods sorgt derzeit aber für eine Kontroverse.

Die File "Killable Children" des Users Xylozi erlaubt es nämlich, nach der Installation, die bisher unantastbaren Kinder-Charaktere in "Skyrim" zu töten.

Erhältlich ist das Ganze zwar nur für registrierte Mitglieder mit zusätzlicher Erwachsenenfreigabe, aber dennoch ist der Inhalt und Zweck der Modifikation äußerst fragwürdig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Predator2812
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kind, Mod, Töten, The Elder Scrolls V: Skyrim
Quelle: www.looki.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 10:21 Uhr von Predator2812
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
Mehr Details über die Quelle. Ich für meinen Teil brauche das Ding überhaupt nicht. Statt Kinder abzuschlachten, ziehe ich dann doch lieber Skelette, Vampire etc. vor.
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:30 Uhr von Dennis_the_Manace
 
+87 | -19
 
ANZEIGEN
Na und? Kinder sind doch auch nur Menschen ;-)
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:38 Uhr von Predator2812
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@kobra28: Allerdings, und es gibt sooo viele bessere Mods als diese :D
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:41 Uhr von SniperRS
 
+33 | -8
 
ANZEIGEN
Habe ich was verpasst? In welchem PC-Spiel kann man denn Kinder töten? Also ich bin immer noch auf dem Stand, dass man höchstens Pixel- bzw. Polygonhaufen besiegen kann.

Meine Güte - man kann sich auch haben! Ich finde diese blödsinnige Designentscheidung, dass man freundliche Charaktere, Kinder oder wen auch immer nicht töten KANN, weil man es nicht MUSS, höchst fragwürdig. Das verändert den ganzen Spielverlauf und fühlt sich einfach unglaubwürdig an. Es erhöht einfach deutlich den Schwierigkeitsgrad und die Glaubwürdigkeit, wenn man eben aufpassen muss, wohin man schießt/schlägt/wasauchimmer, und nicht alles niedermetzeln kann, weil man ja sowieso nicht auf seine Teammitglieder aufpassen muss.

Zudem: Wer einfach nur metzeln will, der spielt zudem sicher nicht ausgerechnet Skyrim.
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:49 Uhr von phiLue
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
In Doom3 greifen dich Zombie-Viecher an die halb Baby halb Spinne sind. Da hat auch keiner gemekert wenn ich mich richtig entsinne. In dem Spiel Prey wurden auch Kinder getötet auf brutalste Art und Weise und haben den Spieler dann später in Horden als Geister angegriffen. Darüber gab es auch keine Debatte wie dieser hier nun.
Ich denk das man hier einfach solch eine Diskussion gestartet hat, weil das Spiel bekannter ist.
btw. in Warcraft3 konnte man ebenfalls Kinder töten... und es gibt noch etliche Beispiele mehr. :)
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:50 Uhr von CoffeMaker
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
"Ich finde solch einen Mod fragwürdig. Auch wenn es nur ein Spiel ist, ist es doch eine ethische Grenze die man so überwinden muss."

Iin der VR gibt es keine Ethikgrenze, das macht doch das Spiel erst interessant. Der Mensch kann da seine finstersten Perversionen fröhnen ohne das ein Mensch dadurch gefährdet wird.
Oder anders ausgedrückt, ich liebe den Krieg - als Spiel, aber ich hasse den Krieg in der Realität.
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:58 Uhr von 338LM
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Skyrim: wie wärs mit nem Mod, der die Kinder aus Skyrim entfernt....die nerven mich extrem, kommen ständig angerannt und labern mich voll.
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:01 Uhr von Pilzsammler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@388LM: Spiel mal mit den Fangen :P
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:17 Uhr von daaark9
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
aha: also das ist ja furchtbar, dass man einsen und nullen töten kann.
soweit ist unsere gesellschaft schon gekommen.
es sind ja immer die gleichen leute die sich melden.
die leute, die ständig irgendwo eingeschränkt werden, so wie priester oder artige mädchen, die tanzen immer aus der reihe...aber so richtig. ständige bevormundung und verbote machen den menschen krank und nicht die spiele wo er noch freiheiten hat.
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:17 Uhr von Seriouz
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Obs sein muss oder nicht, kann man drüber streiten.
Fakt ist aber, um mal ein wenig abzuschweifen, dieses Spiel lebt von Mods.
Ich freue mich schon in sechs Monaten auf Skyrim 2.0 :)
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:22 Uhr von AdvancedGamer
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
hmm: ich spiele das Spiel selber und bisher habe ich nicht einmal den Gedanken gehabt ob man die Kinder die in den Dörfern rumlaufen töten kann.

Pietätlos
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:29 Uhr von Timeless42
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Daran sieht man: "Ich finde solch einen Mod fragwürdig. Auch wenn es nur ein Spiel ist, ist es doch eine ethische Grenze die man so überwinden muss."

An solchen Kommentaren erkenne ich gut, dass einige den Unterschied zwischen Spiel und Realität nicht begreifen, wie auch so einige Politiker.
Man tötet keine Kinder, sondern Polygone, dessen Animationen durch eine "Künstliche Intelligenz" gesteuert werden. Das hat nix mit Ethik zu tun.

Erstens ist es nicht Sinn und Zweck des Mods Kinder zu töten. Dieser hebt lediglich eine künstliche Grenze auf, die dem Spiel Realismus nimmt, ähnlich wie unsichtbare Wände.

Wer das nicht haben möchte, soll es nicht installieren.

Oder anders sind Kinder anders zu behandeln als Erwachsene oder gar Alte Senioren?

Ironie an:
Ich freu mich schon, wenn Gammelblätter wie Bild & Co, das aufschnappen, verdrehen, Worte austauschen, Sinn entfremden und so der Allgemeinheit eine Headline präsentieren alá "Neuer Killerspiel-Wahn: Die neue Generation an Killerspielen setzt sich zum Ziel, Kinder zu töten!!!!!!!"

Ironie aus:
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:31 Uhr von Darksim
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hab mich schon gwundert warum es so lange gedauert hat. Ich hätte früher damit gerechnet.

Übrigens braucht hier niemand von einer Kontroverse zu sprechen. Genau das gleiche gab es für Fallout 3 auch schon, und dort gab es sogar ne ganze "Kinderstadt" die an dann hätte abschlachten können. ;)

Leute die sich über so etwas aufregen, wissen sich wohl nicht anders zu beschäftigen.
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:33 Uhr von JesusSchmidt
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich hasse unsterbliche npcs! natürlich ist es ärgerlich, wenn z.b. questrelevante npcs sterben, weil sie zur falschen zeit am falschen ort sind, aber immernoch besser, als unbegründete unsterblichkeit.

man sollte natürlich für morde vom spiel bestraft werden.
wobei das bei oblivion schon kein großes thema war. :-)
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:38 Uhr von Teechen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
finde ich nicht schlimm, schließlich tötet man keine echten kinder. es sind nur pixel, nichts weiter.
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:42 Uhr von Sam.Fisher
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
was soll der terz? das ist wie im richtigen leben. ich _kann_ kinder töten, aber ich tue es nicht.
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:45 Uhr von spacekeks007
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
hmm: hab schon gewissensbisse wenn ich nen hund umhaue ...das fleisch kann man braten...naja ne andere geschichte aber kinder umhauen muss nicht seinevtl nen tritt geben *hust*

seis drumm irgendwann is schluss mit lustig
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:46 Uhr von DuncanGallagher
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Krieg und Mittelalter ist halt Grausam. ;)
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:51 Uhr von SunFunStayPlay
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
kwt: "Mit einer Mod lässt sich das ändern, wenn man jetzt nicht aufpasst, dann nehmen auch Kinder Schaden, mit der Folge, daß man als Täter vor Ort selbst getötet wird, zusätzlich neben den Bösewichtern noch die Wachen am Halse hat etc etc."

Bullshit, ob ich in der Stadt nun Kinder treffe oder unbeteiligte Erwachsene, die Wachen hätte ich so oder so am Hals.

Hier mit Realismus zu argumentieren ist doch weit dahergeholt. Das töten oder verletzten von Kindern ist nunmal nicht relevant im Spiel.

Bei Erwachsenen gibt es wenigstens noch Schmuck oder Waffen & Rüstungen, die sammelbar wären, grade bei Händlern und Adligen, aber dann hat man, wie schon geschrieben wurde, ein Verbrechen begangen und muss dementsprechend Strafe zahlen oder wandert ins Gefängnis.

Ich bin ja auch kein Kind der Traurigkeit und finde diese ganze Diskussion bezüglich Ego-Shootern aka. Killerspielen reichlich übertrieben, aber nochmal dieser Mod ist für das Spiel absolut unsinnig.

Gerade wegen solcher Mods wird die Szene doch immer wieder in Verruf gebracht, Realismus hin oder her...

Mal ganz davon abgesehen, frage ich mich wie der Mod-Entwickler auf diese Idee gekommen ist...

[ nachträglich editiert von SunFunStayPlay ]
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:55 Uhr von Frekos
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Fragwürdig,,, ist einzig & allein die Tatsache was Politikern,möchtegernfachleute und den pseudo Gutmenschen dabei durch den Kopf geht...
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:06 Uhr von Nebelfrost
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@mcvit: sehr guter kommentar. genauso sehe ich das auch. den meisten, die diese mod installieren, geht es einfach um realismus. die werden sicher jetzt nicht kindermordend durch die gegend laufen und sich darauf einen wedeln. vor allem weil man auch nichts davon hätte, das zu tun. man hätte in den meisten städten, wenn man auf der straße jemanden umbringt, gleich so viel wachen auf dem hals, gegen die man eh nicht gleichzeitg ankäme. es geht einfach um realismus und einfach um die möglichkeit, es tun zu KÖNNEN, wenn man wöllte oder wenn es unbeabsichtigt passiert.

unsterbliche kinder tragen nicht gerade zu glaubwürdigkeit und realismus der spielewelt bei. und wenn ein spiel eh viel wert auf realismus legt, was story, landschaft, physikeffekte, verhalten von NPCs, entscheidungsmöglichkeiten usw. angeht, dann ist jedes detail was zum erhalt dieses realismus beiträgt willkommen und jedes detail was aus diesem gefüge herausfällt, ist ein störfaktor.

und dieses prinzip haben hier einige gutmenschenkriecher nicht begriffen, die sich gleich wieder das maul zerreißen, wie ein paar alte waschweiber. wegen leuten wie euch, gibt es solche kontroversen erst, weil ihr solche kontroversen künstlich schürt und aus jedem scheiß ein spießbürgerliches politikum macht, selbst wenn es um lächerliche lapalien geht, wie etwa funktionen in einem computerspiel. in dem fall ein sehr gutes computerspiel.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:07 Uhr von maxyking
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
buhu buhu: also bitte ob das nun animierte kinder, hund, katzen omas oder schwulle sind mir is das egal. ich kann realität und spiel recht gut unterscheiden.
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:32 Uhr von Mecando
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm Wenn man den Argumenten der Kritiker folgt, so ist das Leben eines erwachsenen Menschen weniger Wert als das eines Kindes.
Dies ist eigentlich eine ungleiche Wertung eines Menschenlebens und meines Erachtens nach ethisch falsch, da Menschenleben nicht mit unterschiedlichem Maß gemessen werden sollten.
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:53 Uhr von Alice_undergrounD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
find ich garnicht fragwürdig: sind schliesslich nur pixel.
Kommentar ansehen
21.11.2011 13:05 Uhr von RatedRMania
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann sich gut selber überprüfen: Mir wär gar nie aufgefallen dass die Kinder unkillbar sind weil ich es gar nie versucht hätte.

Wirklich fragwürdig finde ich den Mod aber nun auch nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?