21.11.11 06:17 Uhr
 5.005
 

Britische Mutter erlitt Gehirnschaden beim Haare färben mit L´Oreal

Die 38-jährige Britin Julie McCabe erlitt einen Hirnschaden und fiel in ein Koma, nachdem sie ihre Haare mit L´Oreal-Haarfärbemittel färbte. Sie bekam eine allergische Reaktion.

Experten von L´Oreal helfen den Ärzten, sie zu retten. Man befürchtet, sie könnte nie mehr aus dem Koma erwachen.

Für den 44-jährigen Vater und die beiden Kinder im Alter von 15 und 20 Jahren ein schwerer Schicksalsschlag. Die Mutter hängt an lebenserhaltenden Apparaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Koma, Haar, Haare, L´Oreal
Quelle: www.thesun.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 08:03 Uhr von Jaecko
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
... und was soll dann aufm Beipackzettel stehen?
Ok, kann zwar was drauf sein wie "Kann Allergien auslösen". Nur wie viele Leute sagen dann "Dann lass ichs lieber"?
Nur die, die von ihrer Allergie wissen.

Die hatte von ihrer Allergie sicher keine Ahnung bis zum Zeitpunkt des ersten Kontakts (ist ja das gemeine an Allergien)
Kommentar ansehen
21.11.2011 08:30 Uhr von Fallout_Nr.2
 
+17 | -11
 
ANZEIGEN
beipackzettel: auf dem beipackzettel steht doch sogar drauf das man es erst auf den arm oder so machen soll und ein paar tage beobachten um zu testen ob man allergisch ist.

selber schuld
Kommentar ansehen
21.11.2011 08:51 Uhr von AdvancedGamer
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Man kann zumindest L´oreal nicht dafür verantwortlich machen.
Ich denke bei den Versuchen mit den Färbemitteln ist noch kein Proband ins Koma gefallen und selbst nicht mit dem Betrieb verbundene Experten hätten sowas nicht kommen sehen.
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:12 Uhr von Copykill*
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Para_shut: Wenn sich jemand die Haare färbt, nennt man das Individuelles gestallten seiner Äusseren Erscheinung.

So wie du dir eine Frisur machst dir die gefällt, obwohl es theroretisch nicht nötig wäre.
Du deine Wohung Individuell gestalltest.
Du vielleicht sogar in diesem moment Kleidung trägst die du für dich ausgesucht hast in der du besser oder gut aussiehst.
Und sei froh wenn genau in dieser Kleidung die du gerade trägts,
keine Krebserregende Stoffe drinne sind.

Denn wir wollen nicht irgendwann sagen müssen, solltest du mal Krebs haben
"Der Para-shut hatte schon immer einen Schaden, wollte ja immer seinen individuellen Stil tragen"
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:58 Uhr von Hodenkobold
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Komisch: Ich dachte Briten hätten per se einen Hirnschaden....
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:16 Uhr von Maedy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wer sich mit Allergien: befassen muss,weiß,dass man jahrelang keinerlei Probleme mit einem bestimmten Produkt haben muss um dann Knall auf Fall eine allergische Reaktion zu bekommen.Es ist ein Unfall und hoffentlich kann man der Frau helfen.
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:34 Uhr von Kati_Lysator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da passt der spruch "wer schön sein will, muss leiden" nicht das ihr so ein schicksalschlag gönne, aber es hat halt alles seine vor und nachteile. und wenn sie das auf dem bild ist, ist haare färben nicht das einzige was sie ändert.
für sie und ihre familie, hoffe ich natürlich, das sie bald wieder aus dem koma erwacht.
Kommentar ansehen
21.11.2011 13:40 Uhr von Copykill*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@para: Da gebe ich die vollkommen Recht.
Kommentar ansehen
25.11.2011 23:24 Uhr von Udo-1968
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm was soll ich dazu sagen,ich hätte es mit was billigen versucht den nicht nur das billige ist gut den das teure macht einen ins komma

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barbaren!: Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer,.,
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?