20.11.11 19:48 Uhr
 325
 

Griechenland plant Stromnetze der Inseln an die Türkei anzuschließen

Laut Giorgos Papaconstantinou, Minister für Energie, plant Griechenland die Stromnetzwerke der Inseln in den Ägäis an die Türkei anzuschließen.

So glaubt man unter anderem auch die jüngsten politischen Probleme zwischen den beiden Ländern überwinden zu können.

Nach der Meinungsverschiedenheit zwischen Athen und Ankara über Gaserkundung an der Küste Zyperns war die Lage zwischen den beiden Ländern angespannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Konstantin.G
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Griechenland, Strom, Insel
Quelle: www.hurriyetdailynews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon: Hohe Investitionskosten führen zu Gewinneinbruch bei hohem Umsatz
Auch Bosch war in die geheimen Absprachen der deutschen Autobauer involviert
Niederländische Bahn spricht Fahrgäste nicht mehr mit "Damen und Herren" an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2011 19:59 Uhr von Rechthaberei
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Da hat die Türkei ja einen zahlungskräftigen: Kunden.

http://www.focus.de/...

[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
21.11.2011 00:00 Uhr von Acun87
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
die sollen: uns erst einmal die inseln zurückgeben, die eigentlich uns zu stehen.

dann reden wir weiter

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

45-Jähriger aus Wuppertal wegen Erdogan-Kritik in Türkei festgenommen
Aktivisten retten Tiere aus syrischem Zoo und bringen sie in Türkei
England: Gesetzliche Krankenkasse übernimmt keine Kosten für Homöopathie mehr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?