21.11.11 07:57 Uhr
 5.467
 

Bis zehn Prozent Heizkostenersparnis durch einen Heizkörperaufsatz

Mit dem Radiator Booster wird die von den Heizkörpern abgegebene Wärme besser in den Räumen verteilt. Dadurch tritt eine Heizkostenersparnis von bis zu zehn Prozent ein. Innerhalb 90 Minuten soll der Wärmeverteiler die Luft in einem Raum komplett umwälzen.

Durch die Wärmeverteilung mittels des Heizkörperaufsatzes kann die Temperatur an den Thermostaten um ein bis drei Grad abgesenkt werden, ohne das es sich in dem Raum kälter anfühlt. Der Wärmeverteiler benötigt eine Stromquelle, um das Gebläse mit Energie zu versorgen.

An Energiekosten für den Heizkörperaufsatz fallen je Jahr 0,25 Euro bis 0,30 Euro an. Das Gerät selbst ist für 40 US Dollar (circa 29,60 Euro) erhältlich. Durch den geringen Preis amortisiert sich der Heizkörperaufsatz schon nach acht bis zehn Wochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jabbel76
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Kosten, Energie, Heizung, Ersparnis, Aufsatz
Quelle: www.trendsderzukunft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.11.2011 08:01 Uhr von Jaecko
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sowas in der Art hab ich schon länger. Mit einem Rohr wird die Abluft vom PC von unten in den Heizkörper geblasen. Machts bei gleicher Thermostateinstellung auch merklich wärmer
Kommentar ansehen
21.11.2011 09:28 Uhr von Pils28
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Welchen Strompreis legen die zugrunde? Ich komme auf über 30c pro Jahr, nur durch den Standbybetrieb. Pro Monat Betrieb kommen dann nochmal über 2,50€ an Stromkosten hinzu. Ganz zu schweigen davon, dass moderne Radiatoren schon ganz gut funktionieren und so ein Teil daher unnötig ist.
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:16 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
wenn sowas viel bringen würde, würden das heizengsbauer schon anbieten. tun sie aber nicht.
die luft strömt auch ohne sowas.
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:27 Uhr von CoffeMaker
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bis 10% und die Betonung liegt auf "bis" ^^ Zwischen 0 und 10 Gibt es unendlich viele Werte XD

Ehrlich gesagt bezweifle ich diese Leistung. Wenn ich quasie die Luft an den Lamellen vorbei peitsche hat diese Luft garnicht mehr die Zeit um sich richtig aufzuwärmen, heißt die Luft die den Körper verläßt ist nur noch halb so warm..
Kommentar ansehen
21.11.2011 11:40 Uhr von achjiae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Prinzip: ist die gleichmäßige Wärmeverteilung im Raum. Dadurch gibt es weniger kalte, bzw. zu warme Stellen im Raum, so dass z.b. für ein ungünstig stehendes Sofa nicht extra geheizt werden muss.

Die Technik gibt es aber schon länger, also würde ich das hier weniger als News, sondern vielmehr als Werbung ansehen.
Kommentar ansehen
30.11.2011 20:21 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Da gab`s mal`n Fach, das nennt sich Physik, warste da krank ? :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?