20.11.11 15:29 Uhr
 10.894
 

Zugunglück: Nürnberger Hooligan verliert Arm in Schlägerei

Ein Nürnberger Hooligan hat sich im Kölner Hauptbahnhof eine Schlägerei mit Mainzer Anhängern geliefert. Der Randalierer wurde von einem anderen Fan vor einen Zug gestoßen, der gerade in den Bahnhof einfuhr.

Die Polizei gab heute bekannt, dass der 19-Jährige jedoch nicht mehr in Lebensgefahr schwebt. Durch den Unfall verlor der Nürnberger einen Arm.

An den Auseinandersetzungen beteiligten sich rund 30 Personen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Zug, Schlägerei, Arm, Hooligan
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.11.2011 15:37 Uhr von Exilant33
 
+62 | -6
 
ANZEIGEN
Die heutigen Hool´s haben kein Respekt mehr, vor nichts und niemanden!
Kommentar ansehen
20.11.2011 15:42 Uhr von kingoftf
 
+93 | -5
 
ANZEIGEN
Solange: kein Unbeteiligter zu Schaden kommt, hält sich mein Mitleid für diese Idioten in Grenzen.

Das Opfer ist der Polizei als sogenannter „Gewalttäter Sport“ bekannt und zur Personenkontrolle ausgeschrieben
Kommentar ansehen
20.11.2011 15:43 Uhr von Win7
 
+49 | -5
 
ANZEIGEN
Nicht: einmal vor Zügen haben die Respekt.

[ nachträglich editiert von Win7 ]
Kommentar ansehen
20.11.2011 15:57 Uhr von AOC
 
+39 | -16
 
ANZEIGEN
Selber Schuld: Hat der Typ doch selber Schuld, wer so ein Leben Stil verfolgt und nur auf kloppe aus ist, hat nichts anderes Verdient.
Kommentar ansehen
20.11.2011 16:28 Uhr von pLu3schba3R
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
alter meine fresse: er verliert den arm durch den einfahrenden zug und schon gar nicht in der schlägerei ... maximal BEI der schlägerei ...
Kommentar ansehen
20.11.2011 16:37 Uhr von Norman-86
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@AOC: @AOC / Hat der Typ doch selber Schuld, wer so ein Leben Stil verfolgt und nur auf kloppe aus ist, hat nichts anderes Verdient.

Ja wenn es mal bei Kloppen bleiben würde wie es eigendlich mal war, und jetzt werden ja schon ne menge extra dinge dazu gepackt.

"Der Randalierer wurde von einem anderen Fan vor einen Zug gestoßen"

Da sieht man die jetzige zeit.
Kommentar ansehen
20.11.2011 16:59 Uhr von Biertrinker
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
derist nicht als Gewalttäter Sport bekannt sonder in einer Erfassungsdatei namens "Gewalttäter Sport" erfasst. Wen intressierts sollen sich diese Deppen doch ihre hohle Birne einschlagen solang kein unschuldiger verletzt wird.
Kommentar ansehen
20.11.2011 17:35 Uhr von lopad
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Beschissene Sache aber wenigstens hat es diesmal keinen Unbeteiligten getroffen.
Kommentar ansehen
20.11.2011 17:49 Uhr von Chipmunk303
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
In einer sehr engen Gasse begegnen sich ein Blinder und einer ohne Arme. Der ohne Arme sagt: "Geh zur Seite, sonst hau ich dir eine rein". Der Blinde darauf: "Das wolln wir doch mal sehn".

Fakt ist: Bei der nächsten Hauerei ist er definitiv der Verlierer. Blöd nur, das er jetzt vermutlich wegen seiner Behinderung auch noch Bahnfahrten und Stadioneintritt vergünstigt bekommt.
Kommentar ansehen
20.11.2011 18:39 Uhr von ihateu
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@chipmunk: ach, falls das karma mitspielt kommt er dann trotzdem in fänge der hools... viel spass dann ;)
Kommentar ansehen
20.11.2011 18:43 Uhr von salud
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
da kann er jetzt bei den paralympics mitmachen, entweder als sportler oder als einarmiger hool :-D.der typ hat selber schuld...
Kommentar ansehen
20.11.2011 19:40 Uhr von HansiHansenHans
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Sind halt keine Wattebällchen mit den man wirft: Ich nenne das das mal "Berufsrisiko". Wer aus Spaß und langeweile Gewalt ausübt muss mit sowas rechnen.

Immerhin kann er noch treten...
Kommentar ansehen
20.11.2011 20:30 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
überaus: schwach geschrieben. Er verliert den Arm bei einer Schlägerei, nicht in einer Schlägerei.
Davon abgesehen: Selbst schuld, deswegen keinen deut Mitleid.
Kommentar ansehen
20.11.2011 21:19 Uhr von sonnenschein104
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
der wird doch nie wieder in seinem leben arbeiten gehen...können wir wieder für so einen idioten bezahlen........keinen cent dürfte der bekommen.
Kommentar ansehen
20.11.2011 21:29 Uhr von RawJah
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hier stand Blödsinn

[ nachträglich editiert von RawJah ]
Kommentar ansehen
20.11.2011 22:40 Uhr von bilddirmeinemeinung
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Oh nein: Ist der Zug unverletzt geblieben?
Hooligans sind eine Gefahr für Fahrzeuge
Lassen sie niemals Ihr Zug Unbeaufsichtig
Kommentar ansehen
21.11.2011 00:29 Uhr von mustermann07
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zug vs. Hooligan: 1:0
Kommentar ansehen
21.11.2011 01:00 Uhr von sodaspace
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie geil: .
Kommentar ansehen
21.11.2011 05:06 Uhr von iarutruk
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@sonnenschein104 warum soll der nie mehr wieder arbeiten können? ich kenne jemanden der har seinen rechten arm mit 18 jahren bei einem unfall verloren und hat es bis zum dipl. iformatiker geschafft. außerdem macht er alle hausarbeiten selbst. not macht erfinderisch.

es bleibt nur zu hoffen, dass er aus diesem unfall lernt und zu einem normalen leben zurückfindet.

ansonsten kein mitleid von mir.
Kommentar ansehen
21.11.2011 10:46 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Das war wohl seine letzt Schlägerei, vermute ich mal ^^
Kommentar ansehen
21.11.2011 12:35 Uhr von Liberal72
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Er hat: ja noch einen. Da kann er sich nun entscheiden, ob er damit Decken oder Schlagen will. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.
Kommentar ansehen
21.11.2011 15:49 Uhr von jaujaujau
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich: Trifft es mal einen aus den eigenen Reihen,und nicht wie sooft Außenstehende ,klasse
Kommentar ansehen
22.11.2011 19:26 Uhr von MerZomX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also, lt. dem hier

http://bda.blogsport.de/...

und dem hier

http://www.rot-schwarze-hilfe.de/...

war er kein Hooligan, kein Straftäter.

Sagte auch der Sport-Vorstand Martin Bader.

http://www.fcn.de/...

Bestimmt auch alles Hooligans

@Topic - Also ich finde es tragisch wenn ein Fan durch sowas einen Arm verliert.Hätte jeden treffen können. Der wird sich sicher im Krankenhaus freuen das jetzt alle auf ihn draufhauen..

MerZomX

[ nachträglich editiert von MerZomX ]
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:51 Uhr von chriss123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ihr müsst es ja alle wissen wie es war: Die heutige bundesweite Berichterstattung über den schrecklichen Vorfall am vergangenen Samstag am Kölner Hauptbahnhof ist ein Hohn. Ungeprüft wurde eine Falschmeldung übernommen, wonach es sich bei dem geschädigten 19jährigen um einen gewaltbereiten Hooligan gehandelt habe. Hierdurch wird der Eindruck erweckt, er sei selbst schuld an der Situation.

Tatsache ist, dass der Geschädigte (Mitglied der RSH) noch nie strafrechtlich verurteilt wurde. Die Nürnberger Polizei hat ausdrücklich bestätigt, dass die Pressemeldung der Deutschen Presseagentur von gestern falsch ist.

Über den für den Fall zuständigen RSH-Anwalt wurde daher die Deutsche Presseagentur aufgefordert, die Meldung zu widerrufen und eine strafbewehrte Unterlassungserklärung noch am heutigen Tage abzugeben.
Kommentar ansehen
22.11.2011 20:53 Uhr von chriss123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: dieser kommentar ist nicht verfügbar

[ nachträglich editiert von chriss123 ]

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?